NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Berlin–Marrakesch nonstop

Die alte marokkanische Königsstadt Marrakesch wird jetzt von Lufthansa nonstop ab Berlin-Tegel angesteuert. Immer sonntags startet der Flug um 7 Uhr 55 in Tegel und erreicht Marrakesch um 11 Uhr 10. Der Rückflug beginnt um 11 Uhr 55 – Landung in Tegel um 17 Uhr. Ab Beginn des Winterflugplans Ende Oktober bietet die Airline die Marrakesch-Verbindung immer sonnabends mit einem Abendflug an. Um 7 Uhr 15 Uhr am Sonntagmorgen ist der Airbus dann zurück in Berlin. Hin- und Rückflug werden ab 199 Euro angeboten. Tsp

Für Berufsfischer tabu

Einer der kleinsten Staaten hat im Südpazifik die größte Meeresschutzzone der Welt geschaffen. Die Cookinseln erklärten ein Gebiet so groß wie Deutschland und Frankreich zusammen tabu für die kommerzielle Fischerei. Die 1,1 Millionen Quadratkilometer machen etwa die Hälfte des zu den Cookinseln gehörenden Seegebietes aus. Das Land selbst ist winzig; mit insgesamt 240 Quadratkilometern Fläche etwas größer als die Stadt Essen. Auf den 15 Atollen leben weniger als 20 000 Menschen. Die Deklaration hat vor allem symbolischen Wert. Es ist unmöglich für so ein kleines Land, eine Zone dieser Größe zu überwachen. Im Pazifik sind riesige Fischfangflotten aus aller Welt aktiv. Kiribati, ein anderer Südseestaat, hat 184 000 Quadratkilometer zur Schutzzone erklärt. Das einzige von Australien gespendete Boot für Patrouillen liegt jedoch mangels Sprit meist wochenlang im Hafen vor Tarawa fest. dpa

Türkei: Reiseführer ohne Lizenz

An der türkischen Riviera machen sich illegale Reiseführer breit. 50 Guides ohne Zulassung und mit nur wenigen Kenntnissen von Land und Leuten wurden binnen eines Monats von der dortigen Reiseführer-Kammer gestellt, berichtet der – in Antalya ansässige – Informationsdienst „Tourexpi“. Die vermeintlichen Reiseprofis waren im Auftrag regionaler Agenturen unterwegs: Sie bekamen 60 Prozent niedrigere Honorare als üblich und hatten offenbar großes Interesse, diesen Nachteil durch Provisionen von Geschäften auszugleichen, in die sie die von ihnen betreuten Touristen führten. Nun erwarten die Unternehmen und ihre lizenzlosen Mitarbeiter Geldbußen in Höhe von jeweils umgerechnet 900 Euro. tdt

Aus für Rudi Völler

Nach 15 Jahren kommt das Aus: Die von Neckermann Reisen getragene Fußballschule von Rudi Völler auf Mallorca startet am 26. Oktober die letzte Fußballwoche für Kinder und Jugendliche. Mehr als 10 000 hatten dort im Urlaub den richtigen Kick für ihr Hobby gesucht, zahlreiche ehemalige Fußballprofis und Trainer halfen ihnen dabei. Die zu Thomas Cook gehörende Reisemarke streicht das dazu gehörige Hotel Monte Safari in Cala Millor vollständig aus dem Sortiment, dafür baut der Konzern sein Geschäft mit Fußballcamps für Vereine aus. In der Wintersaison 2012/13 werden acht Häuser für Vereine angeboten, die ihre Mannschaft zwischen Januar und März im Süden in die „Saisonvorbereitung“ schicken wollen. In der vergangenen Saison sollen rund 100 Vereine bis hoch zur Regionalliga das Angebot genutzt haben. tdt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben