NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

China mit neuer Internetseite

China wirbt mit einer neuen Website um Touristen: china-tourism.de präsentiert 180 Seiten mit „allen relevanten Informationen zu allen Provinzen“. Die Volksrepublik zählte im vergangenen Jahr 637 000 Besucher aus Deutschland, ein Plus von knapp 4,7 Prozent gegenüber 2010. Damit war die Bundesrepublik – vor Großbritannien und Frankreich – der wichtigste Quellmarkt in Europa. tdt

Sprechen Sie Deutsch?

Dass Deutsch am Reiseziel in touristischen Einrichtungen gesprochen wird, erwarten nur elf Prozent der Bundesbürger. Anders ist das bei Urlaubern aus anderen großen europäischen Ländern: Jeder vierte Italiener geht davon aus, dass in Hotels, Restaurants oder in Taxis seine Sprache verstanden wird. Noch größer ist die Erwartungshaltung bei den Franzosen (36 Prozent), Spaniern (52) und Briten (72). Heraus kamen die Werte bei einer – vom Reiseportal Tripadvisor vollzogenen – Umfrage unter 2508 Internet-Besuchern. tdt

Jeder zweite Bahnsessel bleibt leer

In den Zügen der Deutschen Bahn (DB) bleibt fast jeder zweite Sitz leer. Die Auslastung liege aktuell „bei 48 bis 49 Prozent“, bestätigt Vertriebschefin Birgit Bohle. Das sei jedoch für ein offenes System ohne Reservierungspflicht „ein sehr guter Wert“. Nun will die DB verstärkt über zuggebundene Tickets die Auslastung verbessern, nachdem sich derzeit nur ein Drittel der Reisenden auf einen bestimmten Zug festlegt. Ihr Unternehmen könnte „viel mehr“ von diesen günstigeren Tickets verkaufen, sagt Bohle. Da sei „noch Luft nach oben“. tdt

Alle Mann an Bord

Kreuzfahrten erfreuen sich trotz des Unfalls der „Costa Concordia“ weiterhin steigender Beliebtheit. Nach einem Rekordjahr 2011 mit mehr als 20 Millionen Passagieren weltweit erwarte die Branche im laufenden Jahr abermals einen Zuwachs, teilten die Branchenverbände ECC und CLIA jetzt mit. In Deutschland verdoppelte sich die Zahl der Kreuzfahrt-Passagiere von 2006 bis 2011 auf 1,4 Millionen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar