NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gepäckdiebe in Kairo

Am Flughafen in Kairo ist in den vergangenen Monaten vermehrt Gepäck geplündert worden oder komplett abhandengekommen. Dem Reisehinweis des Auswärtigen Amtes in Berlin zufolge gab es mehrere Beschwerden von Urlaubern. Die Sicherheitskontrollen an den ägyptischen Flughäfen seien teilweise unzureichend. Betroffene Urlauber wenden sich laut Reiserechtler Paul Degott an die Airline oder den Reiseveranstalter. Nach der Aufgabe am Schalter sind diese für den sicheren Transport bis zur Ausgabe am Gepäckband zuständig. An jedem größeren Flughafen gibt es einen Schalter, an dem abhandengekommene oder geplünderte Koffer gemeldet werden können. Reisenden steht je nach Inhalt des Koffers bis zu rund 1200 Euro Schadenersatz zu. dpa

Mallorca: Mietwagensteuer kommt

Trotz massiver Proteste hält die balearische Landesregierung an der geplanten Steuer für Mietwagen fest. Sie soll am 1. April in Kraft treten, berichtet die „Mallorca Zeitung“. Die als „Umweltsteuer“ bezeichnete Abgabe teilt sich nach Größe und Umweltverschmutzung der Autos in drei Kategorien. Für Kleinwagen werden drei Euro pro Tag fällig, Mittelklasseautos kosten 6,50 Euro extra, große Spritfresser 7,50 Euro. Die Steuern werden von den Mietwagenfirmen aller Voraussicht nach komplett an die Kunden weitergegeben. Die Regierung rechnet mit Einnahmen von 15 Millionen Euro im Jahr. Tsp

Deutschland vorn

Urlaub in Deutschland liegt weiter im Trend. Fast zwei von fünf Bundesbürgern verbrachten im vergangenen Jahr ihren Haupturlaub zwischen Flensburg und Garmisch-Partenkirchen. Der Wettstreit zwischen Bayern und Ostsee setzte sich dabei fort – und endete 2012 mit einem Patt. Das sind Ergebnisse der Deutschen Tourismusanalyse der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen. Von 100 Reisenden wählten jeweils 8,6 Bayern und die Ostsee als Urlaubsziel. Dahinter folgten die Nordsee und Baden-Württemberg. Bei den Auslandsreisezielen liegt Spanien weiter an der Spitze. Allerdings sank die Zahl deutscher Spanienurlauber im Vergleich zum Vorjahr um 1,2 Prozent. Davon profitierten Italien und die Türkei. Auch Frankreich und Skandinavien legten laut der Untersuchung zu. Der Einbruch in Griechenland setzte sich dagegen fort. Nur noch 1,7 Prozent der Deutschen machte dort Urlaub, 2009 waren es noch 3,3 Prozent. Vor allem die über 55-Jährigen waren 2012 besonders reisefreudig. Von ihnen waren mehr als die Hälfte unterwegs. „Mittlerweile verreisen nicht mehr nur viele der 50- bis 64-Jährigen, sondern es packt sogar jeder Dritte über 75 wenigstens einmal im Jahr den Koffer“, heißt es in der Studie. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar