NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Was sich ältere Reisende wünschen

Viele ältere Reisende wünschen sich nicht nur einen Gepäcktransport von Tür zu Tür. Drei von zehn wären sogar bereit, dafür bis zu 23 Euro zu bezahlen. Geld wert wären ihnen auch gezielte Informationen bei Verspätungen: 39 Prozent von 500 nun befragten Verbrauchern im Alter zwischen 50 und 74 Jahren würden bis zu 17 Euro aufwenden – nur um beraten zu werden. Vorgenommen wurde die Umfrage vom Verein Generationen-Netzwerk für Deutschland (GND), hinter dem der Allgemeine Deutsche Automobil- Club (ADAC) steht. Dabei kam zugleich heraus, dass 41 Prozent auch für längere Urlaubsreisen das Auto nehmen. „Mangelnder Service“ der Bahn könne dafür ein Grund sein, so der GND. 31 Prozent der Befragten hätten ihr „eine schlechte Note für die mangelnde Verfügbarkeit von Servicepersonal“ gegeben. tdt

Wo Hotels am teuersten sind

Nirgendwo reißen Hotelnächte größere Löcher in Reisekassen als auf den Seychellen. 236 Euro zahlten Urlauber 2012 im Schnitt in dem im Indischen Ozean gelegenen Inselstaat. Es folgte das Sultanat Oman (227 Euro), das Fürstentum Monaco (183), Mauritius (171) und Brasilien (164). Zu den teuersten Reisezielen zählten zudem die Vereinigten Arabischen Emirate (154), die Schweiz (153), Singapur (152), Saudi-Arabien (151) und Israel (150). Die Werte entstammen dem Hotel Price Index (HPI), den das Hotelportal Hotels.com seit 2004 erstellt. In die Analyse fließen nur Preise ein, die Reisende bei ihrer Buchung tatsächlich zahlten. tdt

USA: Keine Taschenmesser

Es bleibt dabei: Auf Reisen in die USA sowie auf inländischen Verbindungen dürfen weiter keine Taschenmesser mit an Bord von Verkehrsflugzeugen. Eigentlich wollte die Transport Security Administration (TSA) die Mitnahme von Messern mit bis zu sechs Zentimeter langer Klinge wieder gestatten, stoppte nun aber die geplante Lockerung der Handgepäckregel auf Druck der Flugbegleiter. Deren Gewerkschaften erinnerten daran, dass die Attentäter vom 11. September 2001 mit Teppichmessern das Personal der damals entführten Flugzeuge überwältigt hatten. tdt

Engpässe bei Türkeiflügen

Türkeitickets werden zur Mangelware: Nach der Insolvenz von Sky Airlines fehlen in diesem Sommer voraussichtlich rund 400 000 Flugplätze nach Antalya und in andere Ferienzentren des Landes. Vor allem für Urlauber, die an die Türkische Riviera wollen, „wird es jetzt eng“, sagt Willi Verhuven, Chef des fünftgrößten deutschen Reiseveranstalters Alltours. Trotz der landesweit anhaltenden Proteste gegen die Regierung in Ankara sind nach Angaben aller maßgebenden deutschen Veranstalter keinerlei Beeinträchtigungen für Urlauber in den touristischen Gebieten zu vermelden. Tsp

Termin: Seidenstraße

Eine der ältesten und wichtigsten Handelsrouten der Welt übt heute noch eine magische Anziehungskraft auf den Reisenden aus: die Seidenstraße. Architektin und Weltenbummlerin Stephanie Brendel wird am kommenden Dienstag (18. Juni) die vielfältigen Kulturen, Menschen und atemberaubenden Landschaften entlang dieser Route in einem Lichtbildvortrag präsentieren. Ort: Buchhandlung Schropp, Hardenbergstraße 9 A in Charlottenburg; Beginn: 20 Uhr, Eintritt drei Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben