NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Busexpress Berlin–Köln



Der Schnellbus kommt! Vom 5. Juli an haben Reisende zwischen Berlin und Köln (mit Weiterfahrt nach Bonn) eine weitere Alternative. In Kooperation mit dem Fernbusportal FahrtenFuchs.de bringt Berlin– Köln-Express die erste Ost-West-Schnellverbindung auf die Straße. Die mit 6,5 Stunden Dauer kalkulierte Fahrt mit dem Reisebus ohne Zwischenstopps kostet 29,90 Euro – unabhängig von Buchungszeitpunkt und Reisedatum. Das Unternehmen verspricht „modernste Reisebusse mit höchsten Sicherheitsstandards und bequemen Schlafsesseln“. Auf der neuen Verbindung verkehrt der Bus freitags und sonntags jeweils ein Mal. Weitere Fahrzeiten sind den Angaben zufolge in Planung. Tickets sind unter fahrten fuchs.de und berlin-koeln-express.de erhältlich. Fahrten können auch am Kundentelefon (02 28 / 53 66 51 17) erworben werden. Kurzfristig Entschlossene haben die Möglichkeit, bis zu einer Minute vor Abfahrt des Busses zu buchen. Die Zahlung der Tickets erfolgt ganz einfach per Kreditkarte, Lastschrift, PayPal oder auch auf Rechnung. Tsp

China will Touristen besser schützen

Ein neues Gesetz solle die Rechte von China-Reisenden stärken und sie unter anderem vor Touristenfallen schützen, teilt das Fremdenverkehrsamt der Volksrepublik mit. Es trete am 1. Oktober in Kraft. Es verbietet zum Beispiel, dass Reiseführer ihre Gruppe bei einem Stopp zu Zwangseinkäufen etwa an Souvenirständen drängen, wie es im Land derzeit vielerorts üblich ist. Außerdem deckelt die Verordnung die Eintrittspreise für Touristenattraktionen und verbietet unlauteren Wettbewerb zwischen Anbietern. Bei Verstößen gegen das neue Gesetz drohen Strafen. dpa

Wie der Urlaub finanziert wird

Zwei von 100 Urlaubern finanzieren ihre Ferien durch ihren Dispokredit. Das aber sei die „teuerste Form der Finanzierung und treibt Urlaubskosten unnötig in die Höhe“, so Jan W. Wagner von der Creditplus Bank, die nun 1000 Bundesbürger zu ihren Reiseplänen befragt hat. Dabei kam auch heraus, dass 49 Prozent ihren Sommerurlaub aus dem laufenden Einkommen finanzieren und ein Drittel vorab in ihre Urlaubskasse einbezahlen. Jeder zweite Urlauber begrenzt die Ausgaben auf maximal 1000 Euro, jeder vierte gibt bis zu 1500 Euro aus und der Rest noch mehr. Doch häufig geraten die schönsten Wochen des Jahres teurer als geplant. Zwei Drittel der Bundesbürger haben diese Erfahrung schon gemacht. tdt

Schnellbus Palma–Flughafen

Ein neuer Expressbus verbindet Palma de Mallorca und den Flughafen auf der Baleareninsel. Im Zehnminutentakt kommen Urlauber nun in den Sommermonaten von der Plaza de España zum Airport Son Sant Joan. Die neuen Busse („Aeroport Expres“) fahren ohne Halt. Betriebszeiten sind von 8 bis 21 Uhr 30. Die einfache Fahrt mit dem Bus kostet drei Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben