NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Welt-Toiletten-Gipfel in Solo



Saubere Toiletten sind ein Aushängeschild jeder Touristenregion – das hat der Gründer der Welt-Toilettenorganisation, Jack Sim, jetzt zum Auftakt des Welt-Toiletten-Gipfels betont. Der jährliche Kongress befasst sich dieses Jahr in Solo (Indonesien) mit dem Thema Toiletten und Tourismus. Rund 350 Teilnehmer aus Behörden, Universitäten und Hilfsorganisationen nehmen teil. „Ohne gute Toiletten kann der Tourismus nicht florieren“, sagt Sim. „Der Toilettengang gehört zum Urlaubserlebnis. Jeder ,muss’ sechs bis acht Mal am Tag. Wenn er bei der Reise am Flughafen, an der Raststätte, im Restaurant oder an der Aussichtsplattform dreckige Toiletten vorfindet, trübt das das Urlaubsvergnügen.“ Der Singapurer hat 2001 die Welt-Toiletten-Organisation gegründet. Er organisiert jedes Jahr einen Kongress, um Menschen die Scheu zu nehmen, über das Tabuthema zu reden. Die UN haben das Gründungsdatum der Organisation – den 19. November – in diesem Jahr zum Welttoilettentag erklärt.

Beliebtes Deutschland

Auftrieb für den Deutschland-Tourismus im Ferienmonat August: 50,9 Millionen Übernachtungen bedeuteten ein Plus von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das teilte das Statistische Bundesamt jetzt in Wiesbaden mit. Bei Gästen aus dem Inland gab es mit 42 Millionen zwei Prozent mehr Übernachtungen, bei Reisenden aus dem Ausland erhöhte sich die Übernachtungszahl um sieben Prozent auf 8,9 Millionen. In den ersten acht Monaten 2013 zusammengefasst wurden mit 282,1 Millionen Übernachtungen ein Prozent mehr gezählt als ein Jahr zuvor. Die Statistik erfasst Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafplätzen.

Dubai: Taxifahrer als Gästeführer

In Dubai erfahren Touristen bald schon auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel interessante Details über die Stadt: Das Tourismusministerium will die Taxifahrer der Stadt in Schulungen besser auf die Fragen der Urlauber vorbereiten. Das teilt das Tourismusbüro für Dubai in Frankfurt am Main mit. Zusammen mit dem Verband der Taxifahrer in Dubai will die Tourismusabteilung ein Trainigsprogramm erstellen. Damit sollen die Fahrer Basisinformationen zu den Wahrzeichen der Stadt, Hotels und Events lernen, die sie unterwegs ihre Kunden erzählen können.

Einfacher nach Indien

Für deutsche Reisende soll es bald einfacher werden, ein Visum für Indien zu bekommen. Das kündigen die indischen Behörden an. Für Menschen aus 40 Staaten, darunter Deutschland und die USA, gibt es demnach möglicherweise bald Visa direkt bei der Einreise. Für alle, die im Vorhinein ein Visum beantragen möchten, soll ein Online-Antrags-System entwickelt werden. Die Vereinfachung des Visaverfahrens soll den Tourismus ankurbeln. Menschen aus elf Staaten bekommen bereits jetzt Visa direkt bei der Einreise. Dazu zählen unter anderem Japan, Finnland, Indonesien und Neuseeland.

Tansania führt Kurtaxe ein

In Tansania bezahlen Touristen seit Oktober eine Kurtaxe. Sie beträgt 1,50 Dollar (etwa 1,11 Euro) pro Hotelübernachtung, teilt das Auswärtige Amt in Berlin mit. Sie sei entweder bereits im Übernachtungspreis enthalten oder werde nachträglich erhoben.

Peru: Neue archäologische Funde

Bei Arbeiten für das Bewässerungssystem im Gebiet von Olmos/La Juliana wurden zwölf Gräber der Lambayeque Kultur entdeckt. Sie befinden sich östlich und westlich der archäologischen Stätte „La Huaca“. Man vermutet anhand der Grabbeigaben, dass es sich um die Gräber von Erwachsenen mit hohen gesellschaftlichen Rang handelt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben