NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Lust auf Ferien

Immer weniger Deutsche werden im Winter zu Stubenhockern, sie büxen aus. Etwa 15 Prozent wollen in den letzten Monaten des Jahres noch einmal den Ferienkoffer packen. Dafür geben sie mindestens 1250 Euro aus. Urlaub am Ende des Jahres ist vor allem bei den Besserverdienenden, kinderlosen Paaren und Verbrauchern über 55 Jahre beliebt. Der Trend zu den frühen Winterreisen – so zeigt die alljährliche repräsentative Befragung der Stuttgarter Credit Plus Bank weiter – nimmt von Saison zu Saison zu: Im Herbst 2010 etwa gaben elf Prozent der Bundesbürger und vor sieben Jahren sogar nur jeder zehnte im letzten Quartal noch einmal eine größere Summe Geld für Ferien aus. tdt

Weniger Papier

Deutschlands größter Reisekonzern baut seinen Papierberg massiv ab. Verbrauchte Tui im vergangenen Jahr 10 833 Tonnen Papier, sollen es 2014 nur noch 6435 Tonnen sein. Dabei spart der Marktführer nicht nur an Katalogen – die Reisebüros erhalten weniger Exemplare mit einer geringeren Anzahl an Seiten. Der Konzern erwägt auch, Reiseunterlagen teilweise nicht mehr in Papierform auszugeben. Darüber werde intern diskutiert, so Tui Deutschland-Chef Christian Clemens. „Diesen Packen an Papier braucht man nicht unbedingt, das kostet Kunden nur Geld.“ tdt

Fernbus: Schlichter bei Reiseärger

Auch für verärgerte Fernbus-Kunden sind nun neutrale Schlichter da: Die Bundesregierung erkennt die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) ab sofort auch als Ombudsgremium für den Überlandverkehr per Bus an. Reisende können die – in Berlin ansässige – Organisation immer dann einschalten, wenn sie sich ohne Erfolg an das Busunternehmen gewandt haben, etwa nach Annullierungen, Verspätungen oder Gepäckproblemen. Die Schlichter erarbeiten dann gratis einen Vorschlag für eine einvernehmliche Beilegung des Streits. Seit ihrem Start Ende 2009 hat die damals nur von Bahnen getragene SÖP mehr als 13 000 Reisende betreut. Mittlerweile sind auch Fernbusunternehmen, für deren Kunden seit Juli 2013 spezielle Fahrgastrechte gelten, dem eingetragenen Verein beigetreten. Das beabsichtigen ab November – nach längerem Widerstand – auch mehrere Fluggesellschaften. tdt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben