Reise : NACHRICHTEN

Volle Betten dank „Mamma Mia“

Der Abba-Film „Mamma Mia“ mit Meryl Streep und Pierce Brosnan hat den beiden griechischen Inseln Skopelos und Skiathos einen wahren Tourismus-Boom beschert „Wir sind sehr zufrieden. Der Film hat uns nur Gutes getan. Die Insel ist voll. Wir haben jetzt fast 100 Prozent belegte Zimmer“, sagte der Bürgermeister von Skopelos, Christos Vasiloudis, jetzt einem griechischen Hörfunksender. Die Beziehungskomödie war auf den beiden Inseln gedreht worden. In allen anderen Urlaubsregionen Griechenlands sei der Tourismus in diesem Jahr um etwa zehn Prozent zurückgegangen. Vor allem Paare aus England und auch aus Holland sowie Deutschland wollen wie das Paar in „Mamma Mia“ in der kleinen Kirche von Sankt Johannes auf dem Hügel von Kastri heiraten. Die ist zwar orthodoxen Christen vorbehalten, als beliebte Fotokulisse dient die Kapelle dennoch.

Mitfahrticket für mehr Sicherheit

Die Online-Plattform Mitfahrzentrale.de führt ein Buchungs- und Bezahlsystem ein, mit dem die Nutzer die Fahrten verbindlich reservieren können. Das teilt die Betreiberfirma Moveco in Bonn mit. Die Buchung der Fahrt soll wie bei Bahn- und Flugreisen ablaufen. Ein Vorteil zur Barzahlung vor Ort sei die Identitätsprüfung, der sich Nutzer und Anbieter unterziehen müssen. Das Geld für die Fahrt wird vom Mitfahrer schon bei der Buchung eingezogen. Zunächst geht das Geld allerdings an den Treuhänder. Erst wenn die Fahrt reibungslos abgelaufen ist, wird dem Fahrer das Geld überwiesen. Außerdem können sich Fahrer und Mitfahrer nach der Reise bewerten und so schwarze Schafe kenntlich machen.

Caravans im Aufschwung

Eine Stabilisierung des schwächelnden Freizeitfahrzeug-Marktes erscheint noch in diesem Jahr möglich. Das glaubt zumindest Hans-Karl Sternberg, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verbands (CIVD). Die Branche setzt auf den Einfluss der Leitmesse Caravan Salon in Düsseldorf vom 29. August bis 6. September. (www.caravan-salon.de) Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben