Reise : NACHRICHTEN

Air Baltic fährt Taxi

Lettlands Fluggesellschaft Air Baltic hat mit Baltic Taxi ein eigenes Taxiunternehmen gegründet. Air Baltic reagiert damit auf die sich häufenden Betrugsfälle im Rigaer Taxigewerbe. Die Fahrzeugflotte besteht aus 50 leuchtend grünen Toyota Corolla Verso. Sie sind in Riga, am Küstenort Jurmala und am Flughafen Riga verfügbar. Die Flotte soll demnächst um weitere 200 Fahrzeuge wachsen. Auch die Taxifahrer sind unverkennbar: Sie sind uniformiert. Die Taxis können in Lettland unter der Rufnummer 20 00-85 00 bestellt werden. Tsp

Öfter Berlin–Tallinn

Estonian Air erhöht die Abflüge auf ihrer Berlin–Tallinn-Route: Vom 9. September an fliegt die Airline aus Estland zusätzlich zu Montag und Freitag auch mittwochs ab Tegel in die estnische Hauptstadt. One-Way-Tickets für die Nonstop- Verbindung sind ab 91 Euro inklusive aller Steuern und Gebühren im Internet auf www.estonian-air.com erhältlich. Tsp

Jeder Zweite ist Wanderer

Laut einer Umfrage zum Thema Wandern bezeichnen sich 56 Prozent der Deutschen als Gelegenheitswanderer. Rund 28 Prozent gaben an, mehrmals im Monat zu wandern, wie der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Ernst Hinsken (CSU), mitteilte. Insgesamt legen deutsche Wanderer seinen Angaben zufolge pro Jahr zusammen mehr als 5,6 Milliarden Kilometer zurück. 2008 setzte die Outdoor-Branche den Angaben zufolge rund 3,7 Milliarden Euro allein durch Wanderer um. Bei den nun vorgelegten Zahlen handelt es sich um Zwischenergebnisse der Studie. Die endgültigen Resultate sollen auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) im Frühjahr 2010 vorgelegt werden. ddp

Tam will Handynutzung anbieten

Die brasilianische Fluggesellschaft Tam will Fluggästen künftig die Handynutzung an Bord ermöglichen. Spätestens Anfang 2010 sollen die Passagiere Sprachnachrichten, SMS und E-Mails per Handy oder Smartphone senden und empfangen können. Zunächst ist der Service nur für innerbrasilianische Flüge vorgesehen, teilt das Tam-Deutschlandbüro mit. Tsp

Amerikaner nach Kuba

US-Bürger können ihre Verwandten in Kuba nun uneingeschränkt besuchen. Wie das Handelsministerium in Washington jetzt bekannt gab, gelten die Lockerungen der Reisebeschränkungen ab sofort. Demnach können Amerikaner nun Tanten, Onkel, Cousins ersten und zweiten Grades so lange und so oft sie wollen in Kuba besuchen. Allerdings können sie nicht mehr als 179 Dollar pro Tag in Kuba ausgeben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben