Reise : NACHRICHTEN

So reisen die Berliner

Der Reiseveranstalter Tui hat im Vorfeld der ITB das Reiseverhalten der Berliner analysiert. Laut den Marktforschern von Tui GfK TravelScope ist Badeurlaub den Berlinern zwar wichtig, liegt aber im Vergleich zu den restlichen Bundesländern auf dem niedrigsten Niveau. Bevorzugt werden hier bei der Buchung die Klassiker der Flugmittelstrecke, beispielsweise die Balearen, Kanaren, Ägypten oder die Türkei. Auffallend ist, dass Berliner überproportional häufig Fernreisen buchen und bei Tui vor allem die Karibik, Nordamerika und Thailand favorisieren. Bleibt der Berliner allerdings im eigenen Land, bucht er besonders gerne die Ostseeregionen der neuen Bundesländer, vor allem in Mecklenburg-Vorpommern. Im Bundeslandvergleich sind die Berliner am häufigsten in den Städten Europas unterwegs.

Tel Aviv öfter nonstop

Vom Frühjahr an fliegt Air Berlin neun Mal in der Woche nonstop von Deutschland nach Israel. Zu den zwei bestehenden Tel-Aviv-Flügen aus Berlin kommt ab Mai eine dritte Nonstopverbindung hinzu. Passagiere aus Köln und aus München erreichen ab März jeweils zwei Mal in der Woche nonstop Tel Aviv. Ab Juni kommen noch zwei wöchentliche Flüge von Düsseldorf hinzu. Auf den Tel-Aviv-Strecken von Berlin, Düsseldorf und München bietet Air Berlin auch Plätze in einer Business Class an. Ende März erhöht die israelische Fluggesellschaft Israir die Zahl ihrer Flüge Berlin–Tel Aviv auf drei pro Woche.

Altmann liest bei Lehmanns

Andreas Altmann liest aus „Triffst du Buddha, töte ihn! Ein Selbstversuch“. Andreas Altmann gehört zu Deutschlands besten und rastlosesten Reiseschriftstellern: Auf der Suche nach Einkehr und Frieden landet Altmann in einem buddhistischen Meditationszentrum in Indien. Von seinen Erlebnissen in diesem „Trainingscamp des inneren Friedens“ erzählt sein neues Buch. Termin: Dienstag, 23. März, Beginn: 20 Uhr 30, Eintritt: sechs Euro. Lehmanns Buchhandlung, Hardenbergstraße 5, 10623 Berlin; Telefon: 030 / 617 91 10.

„Weltnaturerbe im Glas“

Die 622 Bundestagsabgeordneten dürfen sich auf eine Portion Schlick aus dem Wattenmeer freuen. Die ostfriesische Gemeinde Dornum und der dortige SPD- Ortsverein wollen mit der Aktion „Weltnaturerbe im Glas“ für Urlaub an der ostfriesischen Küste werben. Die Abgeordneten sollten so als Botschafter für das Wattenmeer auftreten, das 2009 als Unesco-Weltnaturerbe ausgezeichnet wurde. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben