Neue Reisekataloge : Siege sehen in Peking

Olympiatickets, Rundreisen und mehr: die neuen Kataloge bei Dertour, Meier’s und ADAC-Reisen.

Gerd W. Seidemann
Peking
Die Olympioniken können kommen: Gesunde Snacks gibt es in Peking in Hülle und Fülle. -Foto: Hella Kaiser

Die beste Nachricht zuerst: Wer im kommenden Jahr nach China reisen möchte, um auch Wettkämpfe bei den Olympischen Spielen in Peking mitzuerleben, wird sich zumindest bei den Eintrittskarten finanziell nicht übernehmen müssen. Im Vergleich zu den vergangenen Spielen in Athen kosten Tickets rund 70 Prozent weniger. Wie Michael Frese – Geschäftsführer Touristik für die Veranstalter Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC-Reisen – mitteilt, gibt es Karten für Sportereignisse bereits ab fünf Euro. Dertour ist wie in den Vorjahren offizieller Partner des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) und damit für den exklusiven Vertrieb der Eintrittskarten in Deutschland zuständig.

Vor dem Höhepunkt Olympia 2008 gilt es jedoch, die „normale“ touristische Wintersaison zu meistern. Mit 27 neuen Katalogen legten die drei Spezialisten für Individual- und Fernreisen aus Frankfurt am Main jetzt ihr bislang umfangreichstes Angebot für die kältere Jahreszeit vor. Dertour bringt 20, Meier’s Weltreisen fünf und ADAC Reisen zwei Kataloge in die Reisebüros.

Ob Strand oder Schnee – beide Komponenten und einiges dazwischen sind im kommenden Winter in den Katalogen präsent. Natürlich überwiegt das Angebot an Fernreisen in sonnige Gefilde. Wie bei den Mitbewerbern bildet Asien einen Schwerpunkt im Wintergeschäft, wobei Meier’s Weltreisen dort als Marktführer in Deutschland gilt, gleichzeitig jedoch auch ein umfangreiches Programm für alle anderen fernen Kontinente vorlegt.

Gleichwohl: Wer im Winter lieber Eis und Schnee erlebt, bekommt bei Dertour die komplette Bandbreite unter null geboten. Von den Alpen über ganz Skandinavien bis USA und Kanada finden sich alle Ziele, an denen dem Urlauber ein weißes Wintererlebnis garantiert wird: ob Übernachtung im Glasiglu in Finnland, Hundeschlittenfahrten auf dem Baikalsee und rasante Abfahrten in den Rocky Mountains – alles ist buchbar. Das Angebot im hohen Norden Europas sowie in den Bergen Nordamerikas ist jeweils in eigenständigen Katalogen zusammengefasst. Der Erfolg beginnt jedoch direkt vor der Haustür. Bei Dertour wird bereits jeder zweite Euro im Bereich Städtereisen mit den deutschen Angeboten erzielt. Bei Kurzurlaubern steht Deutschland nicht nur bei Städtereisen hoch im Kurs: Reisen in Erlebnisparks, Wellnessurlaub, Sporturlaub, Flusskreuzfahrten, Bootstouren und Genießerferien sind ebenfalls gefragt.

Vor allem an Genießer mit entsprechendem Reisebudget richten sich die beiden Dertour „Deluxe“-Kataloge, je einer für Fern- und Europareisen. Es lassen sich Privatreisen zu zweit mit eigenem Chauffeur durch Südafrika (zwölf Tage ab 7082 Euro pro Person ohne Flug) ebenso arrangieren wie der gepflegte Winterurlaub in St. Moritz oder die exklusive Bahnreise in Nobelzügen durch Südafrika beziehungsweise Australien.

Meier’s Weltreisen hat mit dem afrikanischen Malawi und Honduras in Mittelamerika zwei neue Länder im Programm. Für Globetrotter interessant und für manchen offenbar auch bezahlbar sind die angebotenen Weltreisen. Rund 50 Teilnehmer buchten im vergangenen Jahr das 34-tägige Arrangement. Eine neue Route führt nun durch Chile und über die Osterinseln, zu Inseln der Südsee bis nach Australien und Hongkong (ab 15 499 Euro).

Der individuelle USA-Urlaub im Campmobil oder Auto, ergänzt durch Städtepakete, ist die Domäne von ADAC-Reisen. Wer seinen Traum von einer Motorradtour verwirklichen möchte, hat im kommenden Winter eine große Auswahl an unterschiedlichen Bikes und Touren. Einen Hauch von Abenteuer verspricht die neue Selbstfahrer-Safari mit einem Allrad-Camper in Botsuana. Mit einem Safarileiter geht es im Konvoi durch das tierreiche Land. Kanutouren und Rundflüge bieten unterwegs verschiedene Perspektiven auf Landschaft und Tiere. Persönlicher Kontakt zu den Einheimischen wird auf der individuellen Autotour „Zu Hause in Namibia“ ermöglicht: Auf dieser Tour übernachten die Gäste in kleinen Gästehäusern oder auf Farmen.

In den Winterkatalogen der drei Reiseveranstalter findet sich eine Vielzahl von Preisermäßigungen für Frühbucher, die bis zu 25 Prozent betragen können. Frühbuchervorteile gibt es auch ohne festgeschriebenen Zeitrahmen zum Beispiel bei Buchung von 30, 40, 60 und bis zu 120 Tage vor Anreise. Dies gilt für Fernreisen ebenso wie für den Urlaub in Europa.

Die Olympischen Spiele in Peking finden zwar erst im kommenden Sommer (8. bis 24. August) statt, buchen lassen sich entsprechende Arrangements jedoch bereits jetzt. „Es gibt ja Fans, die lassen sich Olympische Spiele nie entgehen, ganz gleich, wo die stattfinden“, weiß Jens Brösel, bei Dertour zuständig für Städtereisen und Events. Er geht davon aus, dass das voraussichtliche deutsche Kartenkontingent von circa 40 000 Stück gut verkauft wird und die Olympiagäste gleichzeitig die Chance nutzen, auch etwas vom Land zu sehen. Wer im Kempinski-Hotel Peking wohnen möchte, das von Dertour und DOSB für die Dauer der Spiele als „Deutsches Haus“ Begegnungsstätte aller Athleten aus Deutschland betrieben wird, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Das Arrangement inklusive Flug kostet hier ab 2848 Euro die Woche. Preise für längere Aufenthalte gibt es auf Anfrage. Zu Rundreisen lässt man sich am besten im Reisebüro beraten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben