New York Reise : Leicht und lässig: Wie New York zu entdecken ist

Die New York Reise ist für viele ein unvergessliches Erlebnis; denn der Big Apple ist berüchtigt für sein multikulturelles Angebot, skurrile Persönlichkeiten und Sehenswürdigkeiten. Lesen Sie hier, wie Sie besonders viel davon sehen können.

Elisabeth Binder
Die Skyline von New York mit der Brooklyn Bridge im Vordergrund.
Skurrile Persönlichkeiten, riesige Skyscraper und Sehenswürdigkeiten machen die New York Reise zu einem besonderen Erlebnis.Foto: AFP

Manhattan muss man sich erlaufen, sonst bekommt man nicht genug mit. Und der lange Flug für die New York Reise soll sich ja lohnen. Also braucht man leichtes Gepäck. Am besten gar kein Gepäck. Für dieses einfache Konzept gibt es jetzt den idealen Reiseführer. In der Polyglott City Box für New York stecken 30 jeweils vierseitig bedruckte Tourenkarten, mit deren Hilfe man sich einzelne Stadtviertel erschließen kann, ohne etwas zu verpassen. Es gibt Spaziergänge durch Chelsea und den Meatpacking District, durch die Upper Westside und den Financial District, durch den Central Park und das dem normalen Touristen weitgehend unbekannte Nord-Manhattan.

Start und Ziel der New York Reise

Auf der ersten Seite des Kärtchens werden Start (207th Street, Inwood Train A) und Ziel (Dyckman St Train 1) empfohlen und als richtiger Zeitpunkt „tagsüber“. Der Spaziergang beginnt am Dyckman Farmhouse und geht über „The Cloisters“ bis zum Dongan Place. Vor der Rückfahrt wird der Besuch eines mit Adresse angegebenen karibischen Restaurants empfohlen. Auf der Rückseite gibt es einen kleinen Stadtplanausschnitt des Viertels. Der Verlauf des Spaziergangs ist dort rot eingezeichnet. Man spart sich auf dem Ausflug also die Mitnahme eines Stadtführers, eines Stadtplans und eines Restaurantführers. Das kleine Klappkärtchen passt lässig hinten in die Jeanstasche.

Die erste Karte ist der weitaus bekannteren Südspitze Manhattans gewidmet. Aber auch hier finden sich neben dem Offensichtlichen (Battery Park, Statue of Liberty, Ellis Island) interessante Empfehlungen, die selbst Wiederholungsbesucher nicht unbedingt auf dem Schirm haben, das sehr sehenswerte National Museum of the American Indian etwa oder das riesige Outlet-Kaufhaus „Century 21“ schräg gegenüber von Ground Zero.

Der Inhalt der Box geht über Manhattan sogar noch hinaus. Auch für die „grüne Bronx“, das boomende Brooklyn und die Filmwelten von Queens gibt es Spaziergehkärtchen mit guten Tipps.

Zur weiteren Gepäckerleichterung könnte man überlegen, alle Kärtchen zusammen statt in eine schicke Hartkarton- Schachtel in einen leichteren Plastikumschlag zu packen. Aber man kann sich natürlich auch vorher überlegen, welche Spaziergänge man machen will, und nur die betreffenden Kärtchen in den Koffer packen.



— Polyglott City Box New York. 30 vierseitige Tourenkarten und 40seitiger City Guide mit ausgewählten Adressen in der Hartbox. 19,95 Euro

0 Kommentare

Neuester Kommentar