TIPPS FÜR KALIFORNIEN : Santa Monica ist kein günstiges Pflaster

ANREISE

Tegel–Los Angeles mit Air Berlin über Chicago (im Februar knapp 700 Euro), im Sommer auch nonstop ab Düsseldorf; mit Lufthansa über München oder Frankfurt am Main (etwa 770 Euro).

EINREISE

Vor Flugantritt müssen Deutsche online ein Esta-Visum beantragen auf esta.cbp.dhs.gov/esta/. Der Reisepass muss mindestens noch sechs Monate gültig sein. Die Einreiseerlaubnis ist per Kreditkarte zu zahlen (14 US-Dollar).

UNTERKUNFT
Santa Monica ist kein günstiges Pflaster. Wer es etwas komfortabler mag, quartiert sich im Loews Hotel ein (santa monicaloewshotel.com), das Doppelzimmer schlägt im Februar mit gut 300 Dollar zu Buche, etwa 250 Euro. Ohne Frühstück. Weniger Sterne, aber billiger ist die Travelodge (travelodge.com), Doppelzimmer rund 110 Euro.

RADTOUR

Der beschriebene Ausflug ist die „Legends Bike Beach Tour“. Sie dauert etwa zwei Stunden und ist für Berliner Radfahrer leicht zu bewältigen. Zu buchen ist sie bei Perry’s Cafe (3621 N. Sepulveda Boulevard, Internet: perryscafe.com, Telefon: 001 / 310 / 939 00 00). Von Juni bis September täglich ab 11 Uhr vom Santa Monica Pier, zwischen Oktober und Mai nur nach Reservierung, sonst täglich um 11 Uhr. Die Tour kostet 45 Dollar/40 Dollar für Studenten und Rentner (umgerechnet: 34/30 Euro).

AUSKUNFT

Da sich die USA seit 1996 kein Fremdenverkehrsamt mehr leisten möchten, hat der Verein Visit USA Committee Germany e.V. (Vusa) übernommen (vusa-germany.de). Immerhin: Visit California hat eine Vertretung: Marketing Services International, Telefon: 061 02 / 88 47 91 30, visitcalifornia.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar