RÄTSELN & Reisen : Sonnenbaden am Indischen Ozean – eine Woche im Strandhotel auf Mauritius

Luft: zwischen 24 und 31 Grad, Wasser: um die 25 Grad Celsius. Wer sehnt sich nicht danach, wenn die Tage bei uns doch wieder deutlich kühler werden? Gewinnen Sie hier einen Traumurlaub im Indischen Ozean. Wir verlosen eine Woche auf Mauritius für zwei Personen.

Diese Reise präsentieren wir wieder über zwei Wochen. Sie können in dieser Woche und/oder am kommenden Sonntag mitmachen. Aus allen Einsendungen wird dann der Gewinner gezogen.

1. HAUPTSTÄDTISCHES

Eingerahmt von 800 Meter hohen Bergen liegt an der Nordwestküste die größte Stadt der Insel. 170 000 Einwohner leben in der Hauptstadt von Mauritius. Wie heißt sie?

2. GESCHICHTLICHES

Im Jahr 1735 schickte die französische Ostindiengesellschaft den Admiral Mahé de La Bourdonnais nach Mauritius. Er war maßgeblich an der Erschließung der Insel beteiligt. Dank seiner Initiative wurden auch andere Inseln im Indischen Ozean entdeckt. Sein Vorname zeugt noch heute von diesem Pioniergeist: Mahé. Von welcher Inselgruppe ist Mahé die Hauptinsel?

3. DUFTENDES

Im Süden von Mauritius gibt es eine Duftfarm. Am Fuße des Berges Anse Jonchée bei Vieux Grand Port kann eine Plantage besichtigt werden, auf der aus den Blüten eines bestimmten Baumes ein wohlriechendes Öl gewonnen wird. Wie Jasmin müssen diese Blüten in den Morgenstunden gepflückt werden. Denn dann besitzen sie das meiste Aroma. Wie heißt diese Pflanze oder dieses Öl?

4. NACHDENKLICHES

An der Südwestspitze von Mauritius steht ein markanter Felsklotz. 556 Meter ragt dieser Brocken aus dem Meer. Der Fels war im 18. und 19. Jahrhundert Zufluchtsstätte für zahlreiche Maroon-Sklaven. Sie versteckten sich auf den schwer zugänglichen, dicht bewaldeten Klippen. Der Felsen ist heute ein Symbol des Kampfes für die Freiheit, aber auch ein Zeichen der kreolischen Kultur. Vor wenigen Monaten wurde der Berg auch offiziell auf die Unesco-Welterbeliste gesetzt. Es ist das zweite Welterbe auf Mauritius. Wie wird der Sklavenfelsen genannt?

5. FALSCHES

Auf Mauritius gibt es derzeit einen Trend zum Aktivurlaub. Ein Beispiel sind „Zip- Line-Touren“ im Süden der Insel. Touristen sausen an Stahlseilen hängend über Flüsse und von Baum zu Baum. Die Stahlseile variieren jeweils in Länge und Höhe. Die kürzeste Zip-Line misst rund 60 Meter, die längste 250 Meter.

Wer lieber unter Wasser geht, nimmt den Sub-Scooter, ein Unterwasserfahrzeug, das Besucher selbst steuern dürfen. Zum Atmen befinden sich die Köpfe der Fahrer unter einer Glaskapsel, die ständig mit Luft versorgt wird. Mit dem Sub-Scooter kommt man in eine Tiefe von bis zu drei Metern.

Das Wahrzeichen von Port Louis ist der Berg Pieter Both. In der Mitte gibt es einen rechteckigen Einschnitt. La Fenêtre, das Fenster, wird er genannt. Früher diente er den Seefahrern als Navigationshilfe. Durch dieses „Fenster“ weht es mächtig. Deshalb kann man dort mit einem Lenkdrachen, dem Dragon-Surf, in der Luft schweben. Der Drachen ist an beiden Seiten des Berges fest verankert, so dass man in der Windströmung, wie in einem Windkanal, surft.

Welche Aktivität gibt es nicht? ajö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben