RÄTSELN & Reisen : Wandern im Dschungel, baden im Südchinesischen Meer: eine Woche in Sarawak

Orang-Utans, dichter Regenwald und Langhäuser, das ist Sarawak. Gewinnen Sie eine Reise in ein Land, in dem Flüsse zu den bevorzugten Verkehrswegen zählen. Vom 11. bis 13. Juli findet im malaysischen Sarawak das 11. Rainforest World Music Festival statt. Für drei Tage treffen sich in der Nähe der Hauptstadt Kuching unter anderem Bands aus Malaysia, Portugal, Griechenland, den Philippinen, Japan, Gambia, Großbritannien, dem Kongo oder Indien, wo sie mit Künstlern aus Sarawak mitten im Regenwald im Sarawak Cultural Village zu Konzerten und Workshops auftreten. Feiern Sie mit, und verbinden Sie Musik und Kultur mit Natur, vielleicht mit einem Bad im Südchinesischen Meer oder einer Wanderung in den Regenwald. Bei den täglich neun Musik-, Tanz- und Koch- Workshops im Sarawak Cultural Village erfährt man Überraschendes aus dem Leben der einheimischen Stämme Borneos. Das Sarawak Cultural Village ist zugleich ein lebendiges Museum mit den typischen – übrigens bewohnten – Lang- und Hochhäusern aus Holz, wie sie noch heute fernab von Straßen im Dschungel von Sarawak zu finden sind.

Der Gewinner der Reise fliegt in Begleitung einer Person seiner Wahl nach Kuching und verbringt eine Woche sowohl im Santubong-Kuching-Resort, in dem auch die Künstler übernachten werden, als auch nach dem Festival noch ein paar Tage in Kuching in einem Hotel. Das Santubong-Kuching-Resort ist umgeben von einem 18-Loch-Golfplatz, liegt direkt am Strand des Südchinesischen Meeres. Die Anreise erfolgt am 9. Juli ab Frankfurt am Main über Kuala Lumpur nach Kuching. Kuching hat viel Kultur zu bieten und ist zudem ein guter Ausgangspunkt, um weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung wie das Orang-Utan-Schutzgebiet, eine Krokodilfarm oder einen der zahlreichen Nationalparks zu erkunden. Gesponsert wird der komplette Preis vom Sarawak Tourism Board.

1. AFFIGES

Borneo ist die Heimat der Orang-Utans. Doch sie sind stark bedroht. Sie werden gejagt, gefangen und getötet. Werden sie befreit, landen sie in einer der Aufzuchtstationen Sarawaks. In der Nähe von Kuching befindet sich das Semenggoh Orang-Utan Sanctuary, das Besuchern offen steht und wo man Orang-Utans beim Fressen zusehen kann. Der Name Orang- Utan kommt aus dem Malayischen. Was bedeutet denn Orang-Utan?

2. GESCHICHTLICHES

Das Sarawak-Museum in Kuching sollten Touristen nicht verpassen. Das Museum gibt einen guten Überblick über die Kultur und Natur von Borneo. Große Teile des Museums wurden von Albert Russel Wallace zusammengetragen. Wallace war Mitbegründer der Darwin’schen Evolutionstheroie und hat sich jahrelang im Regenwald von Borneo aufgehalten. Der Name ist noch heute bekannt aufgrund seiner Forschung zur Trennung zwischen asiatischer und australisch-melanesischer Tierwelt. Wie heißt diese nach Wallace benannte tiergeografische Grenze?

3. MONETÄRES

Sarawak ist ein sehr preisgünstiges Land. Nicht ganz so billig wie das Festland Malaysia, aber für Europäer ausgesprochen erschwinglich. Viele Souvenirs kann man im Land erstehen, darunter Textilien, Perlen oder Teppiche. Auch Töpfe und Keramikartikel sind ein beliebtes Mitbringsel. Natürlich muss man in der lokalen Währung bezahlen. Wie heißt die Währung in Sarawak?

4. NAMHAFTES

Viele exotische Tiere leben in Sarawak, so auch der Nasenaffe. Mit seiner Nase und der weißen Halskrause sieht er beeindruckend aus. Die Einheimischen haben einen netten Namen für die Nasenaffen: Orang-Belanda. Der Name erinnert an die Weißen während der Kolonialzeit. Offensichtlich hat sie die Affen mit der langen Nase und der weißen Halskrause doch sehr an die Europäer erinnert. Mit welchem europäischen Volk ist die Übersetzung von Orang-Belanda identisch?

5. FALSCHES

Zum Schluss unseres Rätsels haben wir noch ein paar Tipps für das außergewöhnliche Mitbringsel aus Borneo.

Zum Beispiel Eier des Königshornvogels. Hornvogeleier bekommt man in Sarawak als Pfefferstreuer, Hängelampenschirme oder als reich verzierte Minivase für Orchideen angeboten.

Auch beliebt und nicht gerade billig sind die Nester der Salanganen. Salanganen sind Schwalben. Sie leben in den Höhlen des Niah-Caves-Nationalparks, sie bauen an der Decke ihre Nester mit ihrem Speichel. Die Nester sind essbar und ein wichtige Einnahmequelle der örtlichen Bevölkerung.

Nicht ganz so teuer, aber kurios genug sind Erzeugnisse aus Pfeffer. Sarawak ist der Pfefferproduzent, ein Großteil des Pfeffers Malaysia stammt aus Sarawak. Würzen mit Pfeffer kann ja jeder. Aber in Sarawak ist man weiter und stellt aus Pfeffer auch Parfüm her. Die Hersteller versprechen, dass man nicht niesen muss.

Welches Souvenir gibt es nicht? U. H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben