RECHT & REISE : RECHT & REISE

Raucherzimmer

Wer ein Wellness-Wochenende bucht, muss die Unterbringung in einem Raucherzimmer nicht hinnehmen. Er kann von der Reise sogar zurücktreten – es sei denn, es wurde im Vorfeld ein Raucherzimmer vereinbart. Über eine entsprechende Verfügung des Amtsgerichts Meldorf (Aktenzeichen: 81 C 15/11) berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift „ReiseRecht aktuell“. In dem Fall hatte ein Ehepaar ein Wellness-Wochenende gebucht, aber ein Zimmer zugewiesen bekommen, in dem zuvor stark geraucht worden war. Abhilfe war nicht zu schaffen, so dass die Reisenden nach Hause fuhren und nichts zahlten – zu Recht, wie das Gericht entschied. Das verrauchte Zimmer sei dem Zweck des Wochenendes zuwidergelaufen. Schon der Preis von 349 Euro für ein Wochenende habe deutlich gemacht, dass hohe Erwartungen in das Angebot gesetzt wurden. Das Ehepaar sei nicht verpflichtet gewesen, eine Teilleistung in Anspruch zu nehmen, sondern durfte die Reise abbrechen, ohne etwas dafür zu bezahlen.

Reiseunterlagen Sind die Reiseunterlagen fehlerhaft, müssen Urlauber die Reise nicht antreten. Ihnen steht dann Schadenersatz zu, urteilte das Landgericht Wuppertal (Aktenzeichen: 9 S 294/11). In dem Fall hatte der Kläger für sich und seine Frau eine Pauschalreise nach Ägypten gebucht. Weil in den Unterlagen der Name der Frau sowie des Hotels falsch waren, sagte der Veranstalter zu, die Papiere am Flughafen zu hinterlegen. Dies erfolgte jedoch nicht. Der Kläger trat die Reise nicht an und verlangte Schadenersatz. Zu Recht, entschied das Gericht.

Rambo Eine Airline haftet für Verspätungen, wenn ein Schleppfahrzeug das Flugzeug rammt und eine Verspätung entsteht, in diesem Fall elf Stunden. Der Kläger pochte auf eine Ausgleichszahlung. Die Fluggesellschaft lehnte ab und behauptete, für die Verspätung könne sie nichts. Das Gericht schloss sich der Position des Klägers an. Die Fluggesellschaft müsse sich das fahrlässige Verhalten des Fahrzeugführers zurechnen lassen, wenn dieser für die Abfertigung der Maschine zuständig ist. (Amtsgericht Rüsselsheim, Aktenzeichen: 3 C 468/12) dpa

§

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben