Reise : Reif für fünf Sterne

Hotels in Frankreich werden bis 2012 neu bewertet

Im Kampf um seine Spitzenstellung als Reiseland will Frankreich in den kommenden Jahren seine Hotelklassen neu ordnen und mehr Besucher aus Schwellenländern anlocken. Das weltweit wichtigste Urlaubsziel wolle in den kommenden vier Jahren den in anderen Ländern üblichen fünften Stern für die Luxuskategorie bei Hotels einführen, sagte jetzt der für Tourismus zuständige Staatssekretär Hervé Novelli. Bisher sind vier Sterne die oberste Kategorie. Null Sterne soll es Novelli zufolge künftig nicht mehr geben; die einfachsten Hotels werden mit den Ein- Sterne-Herbergen zusammengefasst.

Große Anstrengungen muss Frankreich nach eigener Einschätzung im internationalen Wettbewerb auch bei der Qualität seiner Herbergen unternehmen. Rund 15 000 französische Hotels müssten renoviert werden, sagte Novelli. Dafür seien aus heutiger Sicht „rund zehn Milliarden Euro“ nötig.

Im Ausland will Frankreich fortan mit einer einheitlichen Marke auftreten. Wirtschaftsministerin Christine Lagarde präsentierte bei der Veranstaltung das Logo dafür: eine „Marianne“, Frankreichs Nationalsymbol, mit wehenden Haaren. Lagarde mahnte dabei erneut auch zu mehr Service und Höflichkeit in den Hotels und Gaststätten. „Damit die Touristen Frankreich lieben, müssen die Franzosen auch die Touristen lieben.“ AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar