Reisegenehmigung : Der Weg nach Amerika

Nach dem neuen Reisegenehmigungssystem im kommenden Jahr werden sich USA-Touristen vorher im Internet anmelden müssen.

Von Lincoln bis Bigfoot: Viele neue Museen in den USA
Abraham Lincoln hatte gut lachen. Visa-Probleme kannte er nicht. -Foto: gms

Die USA führen im kommenden Jahr ein neues Reisegenehmigungssystem ein. Wer per Flugzeug oder Schiff für eine Dauer von maximal 90 Tagen in die USA reisen will, muss sich vom 12. Januar 2009 an über das Internetsystem Esta (Electronic System for Travel Authorization) beim US-Ministerium für Innere Sicherheit anmelden.

Wie David Stewart, Botschaftsrat für Konsularangelegenheiten an der amerikanischen Botschaft in Berlin, jetzt mitteilte, muss sich jeder Reisende aus den sogenannten VWP-Ländern (darunter alle westeuropäischen Länder) zwecks Sicherheitsüberprüfung über das Esta-Internetformular anmelden. Auf freiwilliger Basis kann Esta schon vom kommenden August an genutzt werden, wenn die Webseite, zunächst nur auf Englisch, online freigeschaltet wird. Von Oktober an soll dann die deutsche Version im Internet zur Verfügung stehen.

Gleichwohl müssen alle Fragen auf Englisch beantwortet werden. In dem Fragebogen wird wie bisher bei Visaformularen auch nach Daten wie Adresse, Alter, Passnummer und ansteckenden Krankheiten gefragt. Das Formular muss nicht persönlich ausgefüllt werden, diese Aufgabe können auch Verwandte, Freunde oder Mitarbeiter eines Reisebüros erledigen. Eine Entscheidung über die Genehmigung erfolgt unverzüglich. Die Esta-Genehmigung sollte mindestens 72 Stunden vor Antritt der Reise beantragt werden. Das Verfahren gilt auch für Kinder.

Erhält man die Einreiseserlaubnis, ist diese zwei Jahre oder bis zum Ablauf des Reisepasses gültig. Wird die Genehmigung verweigert, muss man sich zur Beantragung eines Visums an die nächste US-Botschaft oder das nächste US-Konsulat wenden. In den USA rechnet man allerdings nur mit höchstens einem Prozent abgelehnter Anträge. Wichtigster Vorteil von Esta für den Reisenden ist gemäß Botschaftsrat Stewart, dass man sofort erfährt, ob die Einreise genehmigt wird – und nicht erst am Zielflughafen. Allerdings: Auch die Esta-Einreiserlaubnis ist keine Garantie. Wie beim Visum im Pass entscheiden endgültig die Grenzbeamten in den USA, ob man einreisen darf. mrs

Mehr dazu im Internet unter:
https://esta.cbp.dhs.gov
http://germany.usembassy.gov


   

0 Kommentare

Neuester Kommentar