REISEKISTE : REISEKISTE

Deutschland

BAYERN

Sonderfahrt nach Bodenmais

Am 18. Juni startet von Berlin aus eine Sonderfahrt nach Bodenmais im Bayerischen Wald. Der „Bodenmais-Bus“ von Bus Verkehr Berlin (BVB) wird dann regelmäßig auf der Strecke Berlin–Leipzig–Bayerischer Wald eingesetzt werden. Die Erstfahrt findet zum St. Bennofest statt, das zum 61. Mal in Bodenmais gefeiert wird. Fahrgäste werden auch zur Silberberg-Talstation gebracht, wo sie mit der Bergbahn im überdachten Sessellift zur Bergstation schweben können. Außerdem ist eine Führung durch das historische Besucherbergwerk reserviert. Mit dem Sessellift oder der Sommerrodelbahn geht es dann zurück zur Talstation. Am Sonntagmorgen reist die Gesellschaft nach dem Frühstück wieder zurück nach Berlin. Termin: 18. bis 20. Juni. Preis: 199 Euro pro Person inklusive zwei Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer (zuzüglich Kurtaxe), 229 Euro im Einzelzimmer. Abfahrt ist um 6 Uhr 45 an der Grenzallee 15 mit mehreren Zusteigemöglichkeiten (die letzte um 8 Uhr 15 am Bahnhof Wannsee). Rückkunft ist am 20. Juni gegen 19 Uhr vorgesehen. Telefonische Reservierung unter: 030 / 68 38 90.

THÜRINGEN

Porzellan auf Schloss Heidecksburg

Aus Anlass der Erfindung des europäischen Porzellans vor 250 Jahren gibt es eine neue Ausstellung auf Schloss Heidecksburg in Thüringen. Unter dem Titel „Menschenbilder 1900–2000“ ermöglicht sie einen Streifzug durch Stilepochen wie Expressionismus und Art déco. Zugleich stellt sie Künstler vor, die für Thüringer Porzellanmanufakturen gearbeitet haben. Die Sonderausstellung in der Porzellangalerie des Schlosses bei Rudolstadt ist bis zum 31. Oktober zu sehen. Telefonische Auskunft: 036 72 / 42 90 22, Internet: www.heidecksburg.de

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Ein Tag im „Amazonas des Nordens“

Die Wakenitzer Niederung südöstlich von Lübeck ist Ziel einer Tagesfahrt ab Berlin. Erster Programmpunkt der Busreise ist allerdings ein geführter Rundgang in der Hansestadt. Es folgt individuelle Freizeit mit Gelegenheit zum Mittagessen (nicht im Preis enthalten). Dann geht’s aufs Schiff: Die Wakenitz-Niederung ist eine der schönsten Flusslandschaften Schleswig-Holsteins und wird wegen ihrer Urwüchsigkeit auch als „Amazonas des Nordens“ bezeichnet. Die Schiffstour führt durch urwaldartige Erlenbrüche, lichte Laubwälder, stille Moorgewässer und sumpfige Wiesen. Termine: Freitag, 18. Juni; Sonnabend, 3. Juli; Sonnabend, 4. September. Preis: 42 Euro inklusive Busfahrt, Rundgang Lübeck, Schifffahrt und Reiseleitung. Nur nach telefonischer Anmeldung bei Pema Reisen: 030 / 60 97 48 84.

RHEINLAND-PFALZ

Rhein in Flammen

Das Rheintal leuchtet in diesem Jahr mehrmals beim „Rhein in Flammen“. Den Auftakt macht der Abschnitt von Rüdesheim bis Bingen. „Nacht des Feuerzaubers“ lautet dort am 3. Juli das Motto. Musik gibt es auf dem Marktplatz in Rüdesheim und am Niederwalddenkmal, wo jeweils auch Winzer der Region ihre Weine ausschenken. Feuerwerk und Schiffskonvoi können von beiden Rheinseiten aus betrachtet werden. Eine Übersicht aller Termine im Internet unter www.rhein-in-flammen.com, Telefon: 02 61 / 91 52 00.

OBERSCHWABEN

Genuss mit Wohnmobil

In Oberschwaben, wo die großen Reisemobilhersteller ihre Heimat haben, versteht man den Hang von Reisenden, eine Region nah an Land und Leuten zu erfahren. Und so haben nahezu alle touristisch attraktiven Orte und Städte hier zentral gelegene Stellplätze für Reisemobile. Oberschwaben-Tourismus hat nun eigens „Genießerrouten“ erarbeitet, die zu den schönsten Plätzen der Region führen. Eine Genießerroute widmet sich dem Donautal, eine andere führt um den Federsee, mal wird der Lauf der Schussen verfolgt, oder es geht in die oberschwäbischen Grenzregionen im Allgäu. Die Preise für die Stellplätze variieren zwischen null und zwölf Euro die Nacht, abhängig von Ausstattung und Angebot. Die Broschüre „Genießerrouten“ und weitere Informationen sind kostenlos bei der Oberschwaben-Tourismus GmbH erhältlich (Neues Kloster 1, 88427 Bad Schussenried; Telefon: 075 83 / 33 10 60, www.oberschwaben-tourismus.de). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar