REISEKISTE : REISEKISTE

Deutschland

BRANDENBURG

Singen in Finsterwalde

In der Uraufführung der Burleske „Die Sänger von Finsterwalde“ singen im September 1899 die drei Figuren Pampel, Knarrig und Strippe in Frack und Zylinder zum ersten Male den Ohrwurm „Wir sind die Sänger von Finsterwalde …“. Damit ist der Ruf des Brandenburgischen Städtchens Finsterwalde als Sängerstadt begründet. Obwohl der Ort von Wilhelm Wolff für seine Burleske willkürlich ausgewählt wurde, gibt es in der Tat in Finsterwalde eine lange Sangestradition. Und sie lebt fort: Im Ort existieren mehrere Chöre, und 1990 wurde hier der Brandenburgische Chorverband gegründet. Alle zwei Jahre feiert die Stadt im Elbe-Elster- Land in Südbrandenburg am letzten August-Wochenende das berühmte Sängerfest. Vom 27. bis 29. August geht das 10. Finsterwalder Sängerfest seit der Wende über die Bühne. Auskunft: Finsterwalder Sängerfest e. V., Manfred Fröschke (Vorsitzender), Tel.: 035 31 / 83 23, im Internet: www.finsterwaldersaengerfest.de sw

Kunstfest im Spreewald

Elf bildende Künstler aus sechs Ländern zeigen an den Fließen der Spree in Lübben ihre Werke. „Wasserlandschaften“ heißt die Ausstellung der aquamediale. Bei einer einstündigen Tour mit dem Spreewaldkahn können die Kunstwerke am Ufer entdeckt werden. Interessenten für diese spezielle Spreewaldkahn-Tour können sich bis zum 3. September jeweils freitags kurz vor 17 Uhr in der Spreewaldinformation im Haus des Touristischen Zentrums am Hafen 1 einfinden und ihre Teilnahme (12 Euro) anmelden. Telefon: 035 46 / 30 90, E-Mail: spreewaldinfo@t-online.de Tsp

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Auslauf-Parade in Flensburg

Stolze Windjammer, traditionelle Gaffelsegler und moderne Jachten sind bei den Flensburg Nautics Anziehungspunkte für Besucher. Vom 12. bis 15. August steht der Flensburger Hafen ganz im Zeichen des Seglerfestes, das zum vierten Mal stattfindet. Die Organisatoren rechnen mit 400 000 Besuchern. Sie haben die Möglichkeit, Schiffe zu besichtigen, sich eine Regatta anzuschauen und die Auslauf-Parade zu verfolgen. An Land ist ein kulturelles Rahmenprogramm geplant. Tsp

HAMBURG

„Queen Mary 2“ kommt

Wenn die „Königin der Meere“ am 16. und 26. August nach Hamburg kommt, steht die Hansestadt Kopf. Wer sich das „royale“ Vergnügen nicht entgehen lassen und auf einer Fototour dem Schiff begegnen möchte, kann eine entsprechende Hamburg-Pauschale buchen. Inklusive zwei Übernachtungen im Hotel, Frühstück, Fototour auf einer Barkasse, Stadtrundfahrt und Hamburg-Card kostet das Angebot ab 199 Euro (bis vier Tage vor Ankunft buchbar). Auskunft: Hamburg Tourismus, Telefon: 040 / 30 05 13 00. Tsp

BAYERN

Bierbus durch München

Wer vor dem Oktoberfest sein Wissen über Münchner Bierkultur polieren möchte, kann demnächst an Biertouren teilnehmen. Vom 11. August an fährt an jedem Mittwoch und Sonnabend ein Oldtimer-Doppeldeckerbus aus London zu Schauplätzen wie Bierbrunnen, Hofbräuhaus, Augustiner- und Spatenbrauerei. Wie der Veranstalter Munich Enterprise mitteilt, lernen die Teilnehmer der zweistündigen Tour, woher die „Russnmaß“ ihren Namen hat und wie das Weißbier einst den Staat Bayern vor dem Bankrott rettete. Preis: 29 Euro beziehungsweise 34 Euro (vormittags, mit Brotzeit und Bierverkostung). Telefonische Auskunft: 089 / 550790 00, im Internet unter: www.biertour-muenchen.de Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben