REISEKISTE : REISEKISTE

Nordwärts.

BALTIKUM

Per Schiff zur Nehrung

Eine Entdeckungsreise ins Baltikum begann schon Thomas Mann per Schiff. Heute führt der schnellste Weg ab Sassnitz ins litauische Klaipeda: In 18 Stunden bringt die Fähre Passagiere an das Tor zum Baltikum. Die historische Stadt und ihre Umgebung eignen sich durchaus für eine Kurzreise ohne Auto. Die Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß zu erreichen und mit einer regelmäßigen Busverbindung oder dem Rad geht es problemlos auf die Kurische Nehrung. Fahrräder können vor Ort und Stelle gemietet oder für zehn Euro pro Strecke auf den Fähren mitgenommen werden. Eine Rundreise auf der Route Sassnitz–Klaipeda kostet für zwei Personen inklusive Kabine ab 160 Euro, Hotels in Litauen können bei der Reederei dazu- gebucht werden. Mehr dazu, auch über Pauschalpakete in der Nebensaison, gibt es im Reisebüro, im Internet unter dfdssea ways.de oder telefonisch unter der Rufnummer: 018 05 / 890 10 51(14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz).

SCHWEDEN

Stockholm feiert Olympia

Während sich tausende Sportler und Millionen Sportfans noch auf die kommenden Olympischen Spiele in London vorbereiten, wird in der schwedischen Hauptstadt Stockholm schon kräftig gefeiert. Bereits seit Jahresbeginn wird hier das 100-jährige Jubiläum der Olympischen Sommerspiele von 1912 begangen – mit sportlichen Wettbewerben wie Jubiläumsmarathon, Segelregatten in Nynäshamn, Ruder- und Schwimmwettbewerben in Djurgårdsbrunnsviken sowie Schieß- und Reitveranstaltungen auf Gärdet. Ein Höhepunkt wird auch das Stadionfest am 9. Juni sein mit weiteren Wettbewerben, Aktivitäten zum Ausprobieren, Ausstellungen, künstlerischen Darbietungen und vielem mehr. Schließlich ist das Stadion, das aus Anlass der Olympischen Spiele 1912 erbaut wurde, das Herz der Jubiläumsfeierlichkeiten. Im Sportmuseum des Landes, dem Riksidrottsmuseet, gibt es außerdem eine Ausstellung rund um die fünften Sommerspiele zu sehen. Weitere Informationen: www.arenastockholm2012.se

DÄNEMARK

Sandskulpturen in Søndervig

Zum zehnten Mal veranstaltet die dänische Stadt Søndervig vom 5. Juni bis 28. Oktober ihr Sandskulpturenfestival – wie Visit Denmark mitteilt, das größte in Nordeuropa. Binnen zehn Tagen formen 36 Künstler aus 8000 Tonnen Sand Kunstwerke unter dem Motto „Die sieben Weltwunder“. Daneben ist die größte zusammenhängende Skulpturwand der Welt geplant. Sie soll 200 Meter lang und bis zu 7,50 Meter hoch werden. Im vergangenen Jahr besuchten 140 000 Menschen das Festival (www.sandskulptur.dk).

FINNLAND

Der Natur auf der Spur

Der Sommer im hohen Norden Finnlands ist kurz. Doch das Durchwandern lohnt sich, für Fotografen allemal. Denn nur dann kann man die dichten Mooswälder durchdringen, die weiten Moore und Seen bei besonderem Licht überqueren. Man wird dabei etwas Hilfe benötigen. Touren gibt es bei Tiina und Georg in Ruovesi (Telefon: 00358 / 44 / 298 45 16). Mehr Informationen auf der deutschsprachigen Homepage www.terrainari.de Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben