REISEKISTE : REISEKISTE

Deutschland.

Foto: promo
Foto: promo

BADEN-WÜRTTEMBERG

Venedig in Ludwigsburg

Ein rauschendes Festival der Sinne will die schwäbische Barockstadt Ludwigsburg feiern. Vom 7. bis 9. September findet die Venezianische Messe statt, mit bunt schillernden Kostümen und Masken, wohin das Auge blickt. Dazu ein Programm aus Akrobatik, Musik, Schauspiel, Feuerzauber, Clownerie, Tanz und Gesang vor der Kulisse des barocken Marktplatzes. Beim Umzug der mehr als 1000 Künstler durch die Innenstadt werden edle Masken und goldbestickte Seidengewänder, aber auch schrille, avantgardistische Verkleidungen zu sehen sein. In einem Wochenendarrangement sind zwei Hotelübernachtungen mit Frühstück, Schlossführungen, Eintritt in die Dauergartenschau Blühendes Barock und zur Venezianischen Messe sowie ein Drei- Tage-Ticket des Verkehrsverbundes Stuttgart inklusive. Auskunft: Tourist Information, Telefon: 071 41 / 910 22 52, Internet: venezianische-messe.de Tsp

BRANDENBURG

Kleist in Frankfurt und Slubice

Touristen können jetzt Frankfurt (Oder) und ihre am östlichen Flussufer gelegene Partnerstadt Slubice auf einer Kleist- Route erkunden. Sie führt über 20 Kilometern zu Denkmälern und Orten, die einen Bezug zu Heinrich von Kleist (1777– 1811) und dessen Großonkel Ewald Christian von Kleist (1715–1759) besitzen. An neun Stationen finden die Gäste auf großen Erklärtafeln Informationen, historische Fotos sowie Zitate von Kleist und anderen Dichtern wie Thomas Mann oder Gerhart Hauptmann. Fünf der neun Punkte befinden sich auf Frankfurter Stadtgebiet, die übrigen in Slubice. Im KleistMuseum an der Oder und in den Touristinformationen beider Städte werden kostenlose Broschüren in Deutsch und Polnisch mit einer Beschreibung der Route für Spaziergänger und Radfahrer sowie Tipps zur Einkehr angeboten. Auf Nachfrage bietet das Kleist-Museum Führungen auf der Strecke an. Weitere Informationen im Internet: frankfurt-oder-tou rist.de, heinrich-von-kleist.org sowie rei seland-brandenburg.de; Telefonnummer: 03 31 / 29 87 30 Tsp

Rousseau auf Schloss Reckahn

Zum 300. Geburtstag des Philosophen wird heute die Ausstellung „Jean Jacques Rousseau. Visionär – Multitalent – Geächteter“ im Rochow-Museum in Schloss Reckahn eröffnet. Es ist die einzige Ausstellung, die sich in Deutschland mit dem faszinierenden Lebenswerk Rousseaus beschäftigt. Der Verfechter der Menschenrechte hatte sogar Grund, Friedrich II. zu danken, obwohl er ihn oft verspottet hatte. Der König hatte ihm im schweizerischen Neuenburg (Neuchatel), damals in Personalunion mit Preußen verbunden, Asyl gewährt. Die Ausstellung wird bis 11. November auf Schloss Reckahn, Reckahner Dorfstraße 27, Kloster Lehnin, Ortsteil Reckahn, gezeigt. Geöffnet: dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, sonnabends bis 18 Uhr. Eintritt: Spende kai

Posaunen an der Oderaue

Am Wochenende des 25. und 26. August sind die Brandenburgischen Sommerkonzerte in der Niederlausitz und in der Uckermark unterwegs. Am Sonntag präsentiert das Leipziger Posaunenquartett Opus 4 ein Programm von „festlich“ bis „heiter“ in Schwedt, nahe den Oderauen. Konzertkarten ab 14 Euro (zuzüglich VVK-Gebühr) erhältlich über die Website brandenburgische-sommerkonzerte.de, Kartentelefon: 018 05 / 80 57 20 Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben