REISEKISTE : REISEKISTE

Deutschland.

BRANDENBURG

Barrierefrei reisen

Einen Ausflug zu unternehmen oder eine Reise zu planen, ist für Menschen im Rollstuhl, mit Sehbehinderung oder Lernschwierigkeiten eine Herausforderung. Die Tourismus-Marketing Brandenburg hat in Kooperation mit dem Verlag Terra Press die Broschüre „Brandenburg für alle. Barrierefrei reisen“ erstellt. Die neue Auflage für 2013 enthält auf 98 statt bisher 76 Seiten Ideen für Ausflüge und Reisen sowohl für Rollstuhlfahrer als auch für blinde und sehschwache Gäste, gehörlose Menschen, Besucher mit Lernschwierigkeiten und Allergiker. Die Broschüre ist mit verständlichen Texten, großer Schrift, klaren Fotos und übersichtlichen Stadtkarten gestaltet. Sie ist für 2,80 Euro im Buch- und Zeitschriftenhandel in Berlin und Brandenburg erhältlich oder kann beim Verlag unter terra-press.de/barriere frei erworben werden. Detailinfos zur Barrierefreiheit von mehr als 900 weiteren Angeboten sind auf barrierefrei-branden burg.de zu finden.

THÜRINGEN

Van-de-Velde-Jahr

Den 150. Geburtstag des Künstlers Henry van de Velde feiert das Bundesland Thüringen ein ganzes Jahr lang. Eine Vielzahl von Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen nimmt laut Thüringen Tourismus das Werk des Belgiers unter die Lupe. Diese sind an den ehemaligen Wirkungsorten sowie anderen bedeutenden Kunstinstitutionen geplant. Van de Velde war 1902 aus Belgien nach Thüringen gekommen. Er wird als Alleskünstler bezeichnet. Er gestaltete Objekte praktisch für jedes Gebiet des Lebens (Internet: vandevelde2013.de). Weitere Informationen bei Thüringen Tourismus, Telefon: 0361 / 373 20.

MECKLENBURG-VORPOMMERN

Svantovit und Säbelzahntiger

Unter dem Namen „ArchäoTour Rügen“ ruft die Archäologin Katrin Staude zur Erkundung Deutschlands größter Insel auf und legt dabei vor allem Wert auf ihre Entstehungsgeschichte sowie die der Menschen, die auf ihr leben und lebten. Das Angebot enthält Wanderungen und Exkursionen, zum Beispiel zum Nationalpark Jasmund, Vorträge und Seminare, etwa zum Thema „Monumente der Steinzeit: Die Großsteingräber auf Rügen“, sowie halb- oder sogar ganztägige Expeditionen für Schulklassen. Besucher, Gruppen oder Individualreisende können mit der Museumspädagogin die regional typischen Hügelgräber, slawischen Burgwälle oder die Mythen des Herthasees unter fachkundiger Führung entdecken. Hobbyarchäologen und andere Interessierte dürfen Artefakte und Bodendenkmäler selbst erkunden, anfassen und hautnah erleben, wie schwer beziehungsweise scharf ein Beil war oder wie filigran Pfeilspitzen ausgearbeitet wurden. Die Touren kosten zwischen acht Euro pro Person und Führung (etwa zwei Stunden) und 30 Euro (Tagestour). Weitere Informationen unter der Rufnummer 01 57 / 72 73 17 51 sowie im Internet unter: archaeo-tour-ruegen.de

RHEINLAND-PFALZ

Bestrickendes Bad Breisig

Im Kurpark von Bad Breisig bekommen die Bäume ein Strickkleid. Für Strick- und Häkelbegeisterte hat die Tourist-Information das „Urban knitting“ als neues Winterangebot ins Programm aufgenommen. An mehreren Wochenendterminen treffen sich Strick- und Häkelbegeisterte, um in der kalten Jahreszeit beim Stricken zusammenzusitzen und aus farbenfrohen Einzelstücken Kunstwerke zu schaffen. Die Kunstwerke schmücken im Kurpark dann die Bäume (Telefon: 026 33 / 456 30, Internet: bad-breisig.de/Tourismus). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar