REISEKISTE : REISEKISTE

Deutschland.

Foto: picture-alliance/dpa
Foto: picture-alliance/dpaFoto: picture alliance / dpa

SACHSEN

Fahrt zur Kunst nach Dresden

Erstmals sind rund 140 Meisterwerke aus den Museen des Moskauer Kreml außerhalb Russlands zu sehen. Eine Busfahrt ab Berlin gibt Gelegenheit zum Besuch der einzigartigen Ausstellung inklusive Führung. Doch der Tag bietet noch mehr Kunst. Nach einer Pause mit individueller Freizeit folgt eine Führung durch den großartigen Bildbestand der Galerie Neuer Meister mit Werken von der Romantik bis zur Gegenwart. Gezeigt werden unter anderem Werke von Caspar David Friedrich, Claude Monet, Degas, Liebermann, Kirchner und Gerhard Richter. Die Tour startet am Sonnabend, 26. Januar sowie eine Woche später, am 2. März. Abfahrt ist jeweils um 8.30 Uhr am Hotel Ibis, Messedamm 10 (vor ZOB) beziehungsweise um 9 Uhr in Rudow, Neuköllner Straße (vor Condor Apotheke). Der Preis beträgt 63 Euro inklusive Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt und Führung in beiden Ausstellungen. Telefonische Anmeldung erforderlich unter der Nummer 030/ 60 97 48 84. Tsp

Beim Nobelpreisträger in Grimma

Das Museum über das Leben des Chemienobelpreisträgers Wilhelm Ostwald in Grimma steht Besuchern wieder offen. Dessen ehemalige Wohn- und Arbeitsstätte ist umfassend saniert worden, teilt Sachsen Tourismus mit. Das Haus beherbergt das Labor, das Archiv und die original erhaltene Bibliothek Ostwalds mit über 14 000 Titeln. Geöffnet ist das Museum täglich außer donnerstags von 10 bis 17 Uhr. Tsp

NIEDERSACHSEN

Kost und Logis am Weser-Radweg

Die Tourismusverbände entlang der Weser bieten Radfahrern ein neues kostenfreies Serviceheft an. Es enthält unter anderem Beschreibungen für Touren auf dem knapp 500 Kilometer langen Weser-Radweg von Hannoversch Münden bis zur Nordseeküste. Außerdem bietet die neue Ausgabe der Broschüre Informationen zu fahrradfreundlichen Unterkünften und Gastronomiebetrieben sowie zu Orten und Sehenswürdigkeiten entlang der Weser, teilt der Tourismusverband Weserbergland mit. Telefonnummer 05151/93000, im Internet: weserbergland-tourismus.de dpa

Offene Denkmäler auf Spiekeroog

Eine Insel voller spannender Geschichten – mit diesem Motto wirbt Spiekeroog für seine historischen Besonderheiten. Das Nordseeheilbad feiert 2013 ein „Jahr des offenen Denkmals“. Gäste blicken bei vielen Veranstaltungen erstmals hinter die Fassaden denkmalgeschützter Häuser, teilt das Tourismusbüro mit. Unter anderem gilt die 1696 erbaute Kirche als älteste auf den ostfriesischen Inseln. Die maritime Geschichte bezeugen auch historische Häuser mit Schwimmdach. Sie wurden so konstruiert, dass sich die Dächer bei einer Sturmflut vom Unterbau ablösten und als Rettungsfloß zu benutzen waren. Mehr Informationen unter der Telefonnummer 04976/919 31 01, Internet: spiekeroog.de dpa

HAMBURG

Mit Kindern in der Speicherstadt

Was passiert in der Speicherstadt bei Ebbe, Flut und Sturmflut? Wo hat der berühmte Pirat Klaus Störtebeker seinen Goldschatz versteckt? Wie haben die Quartiersleute auf den alten Lagerböden gearbeitet? Kinder kommen aus dem Staunen nicht mehr raus in diesem Hamburger Quartier. Sie können Kakaobohnen probieren und am Ende selbst auf Schatzsuche gehen. Die spannende Familienführung findet statt am 3. Februar und 3. März sowie an weiteren Terminen. Beginn ist jeweils 10.30 Uhr im Speicherstadtmuseum. Erwachsene zahlen acht Euro, Kinder 6, 50 Euro. Anmeldung empfohlen unter der Hamburger Telefonnummer 040 / 32 11 91 oder per E-Mail: info@speicherstadtmuseum.de Tsp

BAYERN

Wanderungen für Sehbehinderte

Wanderungen für Sehbehinderte gibt es jetzt im Naturpark Fichtelgebirge. Der Sehbehinderte Horst Zinnert führt Besucher auf Erlebnistouren, teilt die Tourismuszentrale Fichtelgebirge mit. Statt des weiten Blicks über Ochsenkopf und Co. genießen die Wanderer beispielsweise den Duft der Tannennadeln oder das Gefühl, über den weichen Waldboden zu laufen. Zusammen mit ehrenamtlichen Begleitpersonen können Blinde auch im Winter Langlauf machen. Daneben gibt es Infobroschüren in Blindenschrift. Informationen: Telefon: 09272/96 90 30, Internet: tz-fichtelgebirge.de Tsp

KARNEVAL AM RHEIN

City Night Line zu Alaaf und Helau

In den rheinischen Metropolen wird die fünfte Jahreszeit besonders ausgiebig gefeiert. Mit dem City Night Line, dem Nachtreisezug der Deutschen Bahn, reisen Jecken aus Berlin ab 49 Euro im Liegewagen über Nacht entspannt nach Köln und Düsseldorf und können sich ausgeruht in das bunte Treiben stürzen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar