REISEKISTE : REISEKISTE

International.

Foto: Jim Champion
Foto: Jim Champion

POLEN

Exkursion ins Zipser Land

Die Deutsche-Polnische Gesellschaft Berlin plant vom 5. bis 10. Oktober eine Exkursion in den polnischen und slowakischen Teil des Zipser Landes in der Vorgebirgslandschaft der Hohen Tatra. Verbunden wird die Kurzreise mit einem Abstecher nach Košice (Kaschau) in der Ost- Slowakei, die in diesem Jahr „Europäische Kulturhauptstadt“ ist. Auf dem Rückweg wird noch in Krakau haltgemacht. Košice als zweitgrößte Stadt der Slowakei hat Baudenkmäler von herausragendem architekturgeschichtlichem Rang und kann auf eine lange Kulturgeschichte zurückblicken. Kosten für die sechstägige Flug-/Busreise: etwa 600 bis 625 Euro im Doppelzimmer, rund 100 Euro mehr im Einzelzimmer. Zu den weiteren Leistungen gehören Vollpension und Übernachtungen in Drei-Sterne-Hotels sowie Führungen und Besichtigungen. Interessenten bitte melden unter Telefon: 030 / 71 38 92 13, E-Mail: dpgberlin@t-online.de.

Studienreise per Bahn

Studiosus hat eine neue Polen-Studienreise ins Programm genommen, die in neun Tagen mit der Bahn durch Polen führt. Buchbare Termine gibt es noch im August und September. Stationen der Reise sind Warschau, Krakau und Breslau. Neben der Besichtigung der Hauptsehenswürdigkeiten dieser Städte, beispielsweise der Warschauer Altstadt (Unesco-Kulturerbe), steht auch Kulinarisches wie Lemberger Spezialitäten, koschere Speisen serviert mit Klezmer-Musik und Piroggen auf dem Programm. Auch Raum für Begegnungen mit Einheimischen – jenseits der Zugfahrten – sind im Reiseverlauf vorgesehen, etwa beim Besuch des Bauernmarktes in Krakau. Darüber hinaus gibt es viel Zeit für eigene Entdeckungen in den Städten. Und immer wieder Alternativen zum geführten Gruppenprogramm. Eine dieser "“Extratouren“ führt beispielsweise in die uralte Saline von Wieliczka. Die Studienreise „Warschau–Krakau–Breslau – mit der Bahn von Ort zu Ort“ ist inklusive Flug nach Warschau, Bahnfahrten 1. Klasse in Polen, Übernachtungen in zentralen Vier- und Fünf-Sterne-Hotels, Transfers und Ausflügen sowie speziell qualifizierter Reiseleitung ab 1595 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Wer schon mit der Bahn von Deutschland nach Polen und zurück reisen möchte, zahlt ab 1295 Euro. Auskunft in Reisebüros oder im Studiosus Servicecenter unter der Telefonnummer 008 00 / 24 01 24 01 (für Anrufer kostenfrei).

ENGLAND

Wandern in Cornwall

Eine neue Wanderreise hat der Flensburger Spezialist Sisu Aktivreisen aufgelegt. Die Tour geht in acht Tagen über die Lizard-Halbinsel im südlichen Cornwall. Sie beginnt im malerischen Helston und verläuft durch verschlafene Fischerdörfer und Hafenstädtchen weitgehend auf dem Küstenwanderpfad. Buchten und Strände, Meeresbrandung und Steilklippen sorgen für Abwechslung auf den Etappen. Wegen des Golfstroms herrscht hier ein mildes Klima. Diese Reise wird als individuelle Tour für 730 Euro ab Helston in Cornwall angeboten. Enthalten ist die Übernachtung in Bed & Breakfasts sowie ein organisierter Gepäcktransport. Reisebeginn ist täglich möglich bis zum 31. Oktober. Weitere Informationen im Internet: sisu-aktivreisen.de oder telefonisch unter 04 61 / 637 90.

SÜDKOREA

Im Land der Morgenstille

Einerseits ist Südkorea Teil einer 5000 Jahre alten Kulturnation, die in endloser Auseinandersetzung mit China und Japan ein trotziges Selbstbewusstsein entwickelt hat. Andererseits ist die Halbinsel zwischen Gelbem und Japanischem Meer ein vor Zukunftsbegeisterung vibrierender Staat mit einer der dynamischsten Volkswirtschaften der Erde. Eine Reise des Veranstalters Djoser nach Südkorea führt diese aufregende Spannung vor Augen. In 14 Tagen führt sie von der Megacity Seoul in die beeindruckende Natur des Landes, zu seinen großen kulturellen Errungenschaften und mitten in den Alltag seiner liebenswürdigen Bewohner. Djoser bietet diese Reise ab 2895 Euro an. Termine: 21. September und 19. Oktober. Enthalten sind alle Flüge, Hotelübernachtungen, Eintrittsgelder und Transport im Land. Mehr Informationen im Internet: djoser.de.

AFRIKA

Safaris im neuen Schutzgebiet

Im südlichen Afrika soll ein gigantisches Naturschutzgebiet entstehen. Die Länder Angola, Botsuana, Namibia, Sambia und Simbabwe wollen mehr als 35 Nationalparks und weitere Reservate zusammenschließen, um den Tieren mehr Lebensraum zu bieten. Das grenzübergreifende Projekt trägt den Namen KAZA-TFCA (Kavango Zambezi Transfrontier Conservation Area). Unter dem Titel „Kaza-Safari Elefantenpfade“ stellt Outback Africa eine Reise mit drei Unterkunftsvarianten in verschiedenen Preisklassen vor. Das elftägige Botsuana-Simbabwe-Programm kostet ab 2850 Euro pro Person, ab 3190 Euro für Superior und ab 4890 Euro für Deluxe (ohne internationale Flüge). Das Okavango-Delta und der Chobe-Nationalpark werden per Kleinflugzeug erreicht, dann geht es über Land weiter an die Victoria- Fälle und in den Hwange-Nationalpark in Simbabwe. Auskunft unter Telefon 03 74 37 / 538 80, im Internet unter: outback-africa.de.

INDONESIEN

Von Java bis Bali

Eine Reise vom 8. bis 25. Juli auf der landschaftlich schönsten Bahnstrecke Javas, mit einer Stippvisite auf Sulawesi sowie Erholung auf Bali bietet ein Berliner Veranstalter an. Inklusive Flug ab Berlin, Mittelklassehotels mit Halbpension: 3175 Euro. Telefon: 030 / 771 30 10; Internet: koegelreisen.de. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben