REISEKISTE : REISEKISTE

Mecklenburg-Vorpommern.

Karte für Wellenreiter

Eine neu gestaltete Karte zeigt Sportlern die besten Stellen zum Wellenreiten in Mecklenburg-Vorpommern. Anfänger und Fortgeschrittene finden 43 Orte an der Ostseeküste und erstmals auch an Seen im Landesinnern, an denen Wind- und Kitesurfer ihren Spaß haben. Gute Reviere seien zum Beispiel die Inseln Usedom und Rügen oder Plau am See und Waren an der Müritz, teilt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern mit. Die „Surfmap MV“ gibt es in Touristinformationen, Surfschulen und im Internet (Telefon: 03 81 / 403 05 00, im Internet: surfmap-mv.de).

Hafentage in Wismar

Die 22. Wismarer Hafentage laden vom 7. bis 9. Juni zu einem Besuch an die Kaikante der Hansestadt ein. Eröffnet wird das maritime Volksfest mit dem traditionellen Fassumzug in Erinnerung an die erfolgreiche Zeit des Bierbrauens in Wismar. Am Alten Hafen stehen Musikbühnen und Karussells, ein buntes Jahrmarkttreiben mit Straßentheater findet statt. Die Traditionssegler „Atalanta” und „Wissemara” laden zu einer Rundfahrt durch die Wismarer Bucht ein. Zu den Höhepunkten gehören ein Feuerwerk am Sonnabend ab 23 Uhr, die Ausstellung historischer Lastkraftwagen und ein Abschlusskonzert am Sonntag um 20 Uhr in der St.-Georgen-Kirche. Mehr Infos unter der Rufnummer 038 41 / 25132 60 sowie im Internet: wismarer-hafentage.de

Musikalische Vielfalt

Das Usedomer Musikfestival feiert vom 21. September bis 12. Oktober sein 20-jähriges Jubiläum. Im Mittelpunkt steht diesmal der Ostseeanrainer Estland, dessen Musikkultur von Künstlern in Kirchen, Konzertsälen und Hotels auf der Insel Usedom vorgestellt wird. Telefonische Auskunft: 03 83 78 / 346 47, Internet: usedomer-musikfestival.de

Jahr der Romantik

Mecklenburg-Vorpommern startet im Spätsommer ein „Jahr der Romantik“. Die Epoche mit den Werken Caspar David Friedrichs und seiner Zeitgenossen soll in den Fokus von Kunstliebhabern und Touristen rücken. Am 5. September, dem 239. Geburtstag des in Greifswald geborenen Malers, startet das Jahr. Das Jahr der Romantik ist der Auftakt für eine langfristig angelegte Initiative mit dem Namen „natürlich romantisch“, für die bis August ein eigenes Internetportal erstellt werden soll. Verschiedene Museen und Kultureinrichtungen beteiligen sich an dem Vorhaben. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar