REISEKISTE : REISEKISTE

Deutschland.

Foto: promo
Foto: promo

BRANDENBURG

Mitternachtssauna in Bad Belzig

Wem die Sommernächte noch nicht heiß genug sind, sollte sich den 26. Juli vormerken. Dann findet in der Steintherme von Bad Belzig wieder eine lange Saunanacht statt, die jeweils am letzten Freitag im Monat unter einem anderen Motto veranstaltet wird. Für die „karibische Nacht“ im Juli werden neben Livemusik bereits ab 12 Uhr mittags „gastronomische Überraschungen“ angekündigt, ab 22 Uhr eine Mitternachtssauna mit Piña-Colada-Aufguss und nach 23 Uhr textilfreies Schwimmen in der „Badewelt“. Regulär ist die Steintherme in den Sommermonaten jeweils von sonntags bis donnerstags zwischen 10 und 21 Uhr sowie freitags und sonnabends von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Auskunft: Kur und Freizeit Bad Belzig GmbH, Telefon: 03 38 41 / 388 00,

Internet: steintherme.de Tsp

Im Schloss des Soldatenkönigs

Eine Führung am 26. Juli, 17.30 Uhr im Schloss Königs Wusterhausen bietet Einblicke in die Lebenswelt von Friedrich Wilhelm I. Tiefe Frömmigkeit prägte zeitlebens das Denken und Handeln des preußischen „Soldatenkönigs“. Der regelmäßige sonntägliche Kirchgang mit der königlichen Familie war in Wusterhausen selbstverständlich. Der Preußenadler über dem Orgelprospekt der evangelischen Kreuzkirche verweist noch heute auf deren Bedeutung als ehemalige Schlosskirche. Nach Führung und Orgelkonzert wird auf der Terrasse der Zuckerbäckerei des Kavalierhauses ein Glas Sekt gereicht. Anmeldung erforderlich. Preis: 17 Euro inklusive ein Glas Sekt. Information und Buchung: Schloss Königs Wusterhausen, Telefon: 03375/211700, im Internet: spsg.de kai

Kult-Rockband City in Prenzlau

Die Lieder „Am Fenster“ oder „Flieg ich durch die Welt“ kann man nicht oft genug hören. Am kommenden Sonnabend ab 19 Uhr rockt die ostdeutsche Kultband City auf der Landesgartenschau. Neben Altbekanntem werden die alten Recken auch neue Kompositionen auf die Bühne bringen. Infos und Buchung: Laga Prenzlau 2013, Telefon: 039 84 / 71 91 85, laga-prenzlau2013.de kai

NIEDERSACHSEN

Auf dem Krabbenkutter

Einmal auf einem Krabbenkutter mitfahren oder echte Pulmeister bei der Arbeit beobachten – das ist auf der 29. Niedersächsischen Granatpul-Meisterschaft im Butjadinger Hafen möglich. Vom 26. bis 28. Juli pulen Krabbenfischer um die Wette und küren ihren Meister, wie der Tourismus-Service Butjadingen mitteilt. Besucher können von Land aus der Kutter-Regatta zusehen oder selbst mal auf einem solchen Schiff unterwegs sein. Außerdem gibt es eine Kinderregatta, eine maritime Versteigerung und am Abend eine Party im Festzelt mit Live-Musik (Telefonnummer: 047 33 / 92 93 35, Internet: budjadingen.de Tsp

MECKLENBURG-VORPOMMERN

Paddelbroschüre für die Seenplatte

Auf 14 neuen Touren lassen sich die rund 1000 Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte entdecken. Die Broschüre „Paddeln im Land der 1000 Seen“ stelle kurze Tagestouren ab 15 Kilometern Länge vor, aber auch eine zehntägige Fahrt über 140 Kilometer, teilt der Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte mit. Kanuverleiher, Campingplätze und Unterkünfte seien darin aufgeführt. Das Heft gibt es kostenlos beim Verband (Telefon: 03 99 31 / 53 80, Internet: mecklenburgische-seenplatte.de). Tsp

Sieben Tage „Tour de Mecklenburg“

Während sich die Sportler derzeit bei der Tour de France verausgaben, geht es bei der „Tour de Mecklenburg“ sehr beschaulich und garantiert ohne Bergetappen zu. Die Reise des Veranstalters „Die Mecklenburger Radtour“ setzt auf Bummeln, Angucken und Picknickpausen an Badeseen. Die Runde führt an sieben Tagen von Waren an der Müritz aus über Neubrandenburg, das Wesenberger Seenkreuz, Röbel und Plau am See wieder zum Ausgangspunkt zurück. Der Start der Runde ist nicht auf Waren festgelegt. Die Reise kann also an jedem Etappenort begonnen werden und kostet inklusive Gepäcktransport, Kartenmaterial, Übernachtungen und Halbpension ab 719 Euro pro Person. Mehr dazu im Internet: mecklenburger-radtour.de oder telefonisch unter: 038 31 / 30 67 60

NORDRHEIN-WESTFALEN

„Immendorff“-Pauschale

Als exzentrischer Malerfürst berüchtigt, sorgte Jörg Immendorff (1945–2007) zeitlebens für Furore. Einst provokanter Schüler von Joseph Beuys, hinterließ der langjährige Professor der Düsseldorfer Kunstakademie ein breit gefächertes und aufregendes Werk. In einer groß angelegten Doppelausstellung im historischen Ambiente der Museen im Schloss Corvey bei Höxter sowie in der Beletage des Schlosses Bad Pyrmont können Besucher vom 17. August bis 2. November das druckgrafische Werk Immendorffs erleben. Für die Schau wird ein spezielles Arrangement angeboten. Die Pauschale „Jörg Immendorff“ ist buchbar ab 118 Euro pro Person und beinhaltet eine Übernachtung mit Frühstück im Vier-Sterne-Hotel, ein Abendessen sowie Kombi-Eintrittskarten für die beiden Ausstellungen, optional mit Führung. Der Eintritt in den Palmengarten Bad Pyrmont, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, ist ebenfalls inklusive. Auskunft: Kulturkreis Höxter-Corvey, Telefonnummer: 052 71 / 69 40 10, im Internet unter: schloss-corvey.de Tsp

Ferien bei den Römern

Römische Geschichte lässt sich auch hierzulande erleben. Die Radwege entlang der Lippe bieten viel Sehenswertes, herrliche Natur und historische Ausgrabungsstätten. Die vor rund zwei Monaten eröffnete Römer-Lippe-Route von Detmold nach Xanten ist ein lehrreiches Vergnügen. Mit einer Länge von 295 Kilometern zuzüglich 154 Kilometern thematischer Wegeschleifen kann die Römer-Lippe-Route bequem in einer Woche abgeradelt werden. Zahlreiche Unterkünfte nahe der Strecke tragen das Siegel „Fahrradfreundlich“. Ein umfangreiches Info-Paket mit Broschüren und Flyern können Interessierte auf der Internetseite roemerlipperoute.de herunterladen oder unter der Hotline 01805 / 18 16 20 (0,14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz) gratis bestellen. kai

0 Kommentare

Neuester Kommentar