Reisekiste : Wo man Weihnachten verbringen kann

Deutschland

Elsässische Weihnacht in Berlin

Mit 8280 Quadratkilometern ist das Elsass die kleinste Region Frankreichs. Und die kommt in der Weihnachtszeit richtig groß raus. Schließlich, so verrät ein Schriftstück vom 21. Dezember 1521, habe der Brauch um die Weihnachtstanne hier begonnen. So wird das christliche Fest vom Tag der heiligen Katharina (25. November) an bis zum 6. Januar in allen Facetten zelebriert. Mit Fackelumzügen, lebenden Krippen, Glockenspiel, mundgeblasenen Christbaumkugeln, Konzerten und Liedern in regionaler Mundart. Vielleicht noch mehr als zu anderen Jahreszeiten kann im Elsass dann geschmaust, getafelt, gesüffelt und genascht werden. Wie das schmeckt, können Berliner zurzeit (bis zum 31. Dezember) in den Galeries Lafayette probieren. Eigenwillige Werke elsässischer Künstler schmücken derzeit das Kaufhaus an der Friedrichstraße, und bis zum Jahresende werden elsässische Designerlabels „exklusiv in Deutschland“ präsentiert.

Wer allerdings die edlen Leinenstoffe aus der Manufaktur von Michael Gander kaufen möchte, muss schon selbst nach Schlettstadt / Selestat reisen. Die Region hat diverse Weihnachtsarrangements aufgelegt, zu finden im Internet unter: www.tourismus-elsass.com. Eine Pauschale aus zwei Übernachtungen in Colmar im Drei-Sterne-Hotel mit Frühstück, einem traditionellen Abendessen, Museumseintritt und Weinverkostung zum Beispiel kostet 156 Euro pro Person im Doppelzimmer. Berliner kommen übrigens schnell in die Region. Easyjet fliegt zum Euroairport Basel / Mulhouse / Freiburg, Air Berlin landet in Baden-Baden. kai

BRANDENBURG

Heiligabend in Neuruppin

Einen Ausflug in die Fontanestadt Neuruppin an Heiligabend? Für manchen vielleicht ein stimmungsvoller Auftakt für die Feiertage. Nach einer Stadtführung erwartet die Teilnehmer in einem Restaurant mit Blick auf den Ruppiner See ein festliches Weihnachtsmenü mit Gänsebrust, Apfelrotkohl, Kräuterkartoffeln und Dessert (auf Anfrage auch andere Gerichte möglich). Anschließend fahren die Gäste wie zu Fontanes Zeiten mit dem Kremser durch die urwüchsige Natur des Ruppiner Landes. Die Rückkehr nach Berlin ist gegen Abend vorgesehen. Termin: Donnerstag, 24. Dezember, Busabfahrt um 9 Uhr am U-Bahnhof Blaschkoallee, um 9 Uhr 30 am Ibis-Hotel am Messedamm/Blaschkoallee und um 9 Uhr 50 in Tegel, Karolinen-/Ecke Schlossstraße. Preis: 57 Euro. Anmeldung erforderlich, Rufnummer: 030 / 60 97 48 84. Tsp

MECKLENBURG-VORPOMMERN

Robben beobachten

Die Weiße Flotte auf Rügen bietet am 5., 12. und 19. Dezember Robbentouren an, bei denen die Gäste selbst Teil eines wissenschaftlichen Teams werden können, das das Leben der Robben erforscht. Die vierstündigen Seereisen starten jeweils um 10 Uhr 30 im Hafen von Lauterbach. Der Biologe Florian Hoffmann, Leiter der Agentur Discover Rügen, nimmt die angehenden Urlaubsranger mit an Bord. Er spricht über die Biologie der Tiere, die historische Entwicklung der Kegelrobben in der Ostsee und über die Bedeutung wissenschaftlich systematischer Beobachtungen. Die Gäste haben mit etwas Glück die Möglichkeit, Robben in freier Natur zu erleben, und werden auf anschauliche Weise in die Tierbeobachtung einbezogen. Den drei Terminen sollen bei Erfolg eventuell regelmäßige Robbenexpeditionen folgen. Die Robbentouren können für 19,90 Euro pro Person oder zwölf Euro pro Kind (bis zwölf Jahre) direkt bei der Weißen Flotte gebucht werden. Auskunft im Internet: www.weisse- flotte.com, Telefon: 038 31 / 268 10. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar