Reise : REISEKISTE

Deutschland

SCHLESWIG–HOLSTEIN

Anselm Kiefer auf Schloss Gottorf

Jüngst wurde Anselm Kiefer als erster bildender Künstler mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Herausragende Werke des Malers und Bildhauers werden jetzt im Rahmen der Sonderausstellung „Anselm Kiefer – Aus der Sammlung Großhaus“ im Kreuzstall von Schloss Gottorf in Schleswig präsentiert. Noch bis zum 19. April werden hier Bilder und Skulpturen aus der Privatsammlung Großhaus gezeigt. Parallel zur Sonderausstellung bietet die Ostseefjord Schlei GmbH in Kooperation einen Kulturkurzurlaub an: Das Drei-Tage-Arrangement „Anselm Kiefer in Schleswig“ umfasst zwei Hotelübernachtungen mit Frühstück in Schleswig, eine Stadtführung, den Eintritt zur Sonderausstellung (sonntags inklusive Führung) sowie ein abendliches Drei-Gänge-Menü im Schleswiger Restaurant Zollhaus. Es kann zum Preis von 239 Euro pro Person im Doppelzimmer unter der Telefonnummer 046 21 / 85 00 54 gebucht werden. Nähere Informationen zum Arrangement, zu weiteren aktuellen Arrangement-Angeboten, zur Region rund um den Ostseefjord Schlei und zu Schloss Gottorf finden Interessenten auch im Internet unter www.ostseefjordschlei.de

SACHSEN

Welt der Mineralien

Eine Ausstellung mit mehr als 80 000 Mineralien hat im sächsischen Freiberg für Besucher geöffnet. Die neue Dauerausstellung „Terra Mineralia“ im restaurierten Schloss Freudenstein sei die weltgrößte mineralogische Sammlung, teilt die Tourismus-Marketing-Gesellschaft Sachsen mit. Die Exponate stammten unter anderem aus Namibia, Südafrika, Marokko, China, Indien, Nord- und Südamerika sowie Australien. Aber auch einige Stücke von deutschen Fundstellen sind Bestandteil der Sammlung. Der Eintritt kostet pro Person 6,50 Euro, Kinder zahlen 4,50 Euro. Mehr dazu im Internet: www.freiberg-service.de oder unter www.schloss-freudenstein.net Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben