Schiffsporträt : Die Eleganz der Royal Promenade

„Oasis of the Seas“, weltgrößtes Kreuzfahrtschiff, überrascht mit zahlreichen Wow-Effekten.

Peter Tönnishoff
Erregt überall Aufsehen – die Riesin unter den Kreuzfahrtschiffen Foto: promo
Erregt überall Aufsehen – die Riesin unter den Kreuzfahrtschiffen Foto: promo

Ein Meilenstein in der Kreuzfahrtgeschichte! Mit ihrer Vermessung von 225 282 Tonnen und Platz für bis zu 6360 Passagieren bei Belegung aller Betten ist die „Oasis of the Seas“ nicht nur mit Abstand das größte je gebaute Passagierschiff (gleiches gilt für die hinzugekommene baugleiche Schwester „Allure of the Seas“), sondern sie setzt auch mit vielen Innovationen neue Maßstäbe. Die Reederei spricht von zahlreichen Wow-Effekten und übertreibt damit nicht.

GAST & GASTGEBER

Die „Oasis“ kann Kreuzfahrtfans gefallen, aber ebenso Menschen, die diese Reiseform bislang ablehnten. Denn mehr als auf jedem anderen Ferienkreuzer wird die Seereise hier schon fast zur Nebensache. Beim Bummeln auf der breiten Royal Promenade mit Shops, Cafés, Kneipen und Pizzeria und noch mehr im Central Park mit echten Pflanzen oder auf dem Boardwalk im Stil eines englischen Seebades kann leicht der Eindruck entstehen, sich gar nicht auf einem Schiff zu befinden. Was Innenarchitektur und Farbgebung betrifft, wirkt die „Oasis“ bunt, aber nirgendwo schrill. Die internationale Crew ist sehr bemüht.

SCHLAFEN & SCHLEMMEN

Besonders hervorzuheben sind die zweigeschossigen Loft-Suiten mit riesigen Fenstern, die eine ungewöhnliche Helligkeit schaffen – dieses Konzept dürfte auch bei Reedereien mit Luxusschiffen große Beachtung finden. Die Standardkabinen bieten alles, was man auf einem neuen Schiff erwartet, wie etwa modernste interaktive TV-Technik. Die Nasszelle täuscht allerdings mit einem kleinen und viel zu tief angebrachten Waschbecken mehr Raum vor als nutzbar. Mit 25 Restaurants von Fast Food bis zu Gourmetgenüssen und mit 37 Bars ist die „Oasis“ nicht zu übertreffen.

SPORT & SPASS

Auch hier ist die „Oasis“ Weltmeisterin. Alle Einrichtungen aufzuzählen, die der Unterhaltung, dem Wohlfühlen (das Spa befindet sich anders als bei den meisten Neubauten im Bauch des Schiffes auf Deck 7) oder dem Sport dienen, würde hier den Rahmen sprengen. Eisbahn, links und rechts über dem Meer frei „schwebende“ Whirlpools, Kletterwände, Flowrider sind schon von der Vorgängergeneration bekannt, aber größer. Neu sind der Aqua Park, ein Central Park, der Boardwalk, die schwebende Rising Tide Bar und eine Zip-Line. Vom Feinsten: die Shows (zum Beispiel: Musical „Hairspray", Wasserakrobatik). Mit eigenen Programmen für Kinder und Jugendliche ist die „Oasis“ auch für Familien erste Wahl. Ruhesuchende werden sich vorn auf Deck 15/16 im „Solarium“ mit Pool und Café wohlfühlen.

GELD & GEGENWERT
Tagesaktuelle Preise nach Auslastung und Nachfrage – im Schnitt muss man mit 100 Euro pro Tag/Person für das Cruise-Ticket rechnen. Die meisten Sportangebote (und es sind viele) sind kostenfrei; nur spezielle Kurse – wie etwa Spinning – werden berechnet. Das Bordkonto belasten eine Flasche Bier mit rund 4,25 US-Dollar, die Flasche Wein 20 bis 100 US-$, Cocktails 5 bis 8,50 US-$, das Glas Cognac ab 5,25 US-$. Die Einkehr in den diversen Spezialrestaurants kostet pro Person 4,95 bis 40 US-$. Trinkgeld: 12 US-$/14 US-$ (Suite) pro Tag und Person kann wahlweise vor Reiseantritt oder erst an Bord entrichtet werden. Auf alle Getränkepreise kommen 15 Prozent Trinkgeld.

KURZ & KNAPP
Kategorie: Gehobene Mittelklasse

Reederei: Royal Caribbean International

Größe: 225 282 Tonnen, 360 Meter lang, 64 Meter breit, 16 Passagierdecks, 5402 Passagiere (bei Kabinen-Doppelbelegung), 2165 Crew,

Indienststellung: Dezember 2009

Kabinen: 2706, 2210 außen (davon 1956 mit Balkon), 496 innen, 46 rollstuhlgeeignet, 13,8 bis 141 Quadratmeter

Bordwährung: US-Dollar

Bordsprache: Englisch

Fahrtgebiete: Karibik

Im Programm unter anderen von: Dertour, Tui, Insidian, Transglobal, LCC

Internet: www.royalcaribbean.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar