Schiffsreisen : Wellenreiter

Kreuzfahrten liegen im Trend: Wohin sich eine Reise mit dem Schiff lohnt.

DONAU

Der Klassiker

Passau, Wien, Bratislava, Budapest und zurück – der Klassiker aller Flusskreuzfahrten. Für relativ Kurzentschlossene bietet das Berliner Seereisebüro die Donaukreuzfahrt auf einem Schiff der Arosa-Flotte vom 6. bis 13. April an. Im Preis ab 834 Euro pro Person in der Doppelkabine ist die Bahnfahrkarte 1. Klasse nach Passau, der Transfer sowie weitere Nebenabgaben enthalten. Landausflüge kosten extra. Auskunft: Seereisebüro, Würzburger Straße 2, 10789 Berlin; Telefon: 030 / 21 91 56 15

ELBE

Magdeburg–Dresden und zurück

Viking-Flusskreuzfahrten bietet eine sechstägige Elbreise von Magdeburg nach Dresden und zurück an, zu Ostern (Abfahrt: 20. März) oder in der Woche danach. Bei Reisebeginn am 25. März wird der Kurzurlaub an Bord der „Viking Schumann“ mit einem intensiven Einblick in die Kultur und Geschichte der Elbregion und die Unesco-Kulturgüter in Nah und Fern verbunden. Für die beiden einmaligen Elbe-Themenreisen gilt der „Frühfahrerrabatt“ in Höhe von 30 Prozent auf den Kreuzfahrtpreis. Das Angebot gilt bei Buchung und Bezahlung bis zum 29. Februar 2008, wie das Unternehmen mitteilt. Wer den Saisonstart an Bord der „Viking Schumann“ ab dem 20. oder 25. März erleben möchte, reise ab 490 Euro (statt ab 699 Euro) pro Person in der Doppelkabine. Kostenfreie Service-Hotline: 08 00 / 258 46 65.

ABSCHIEDSREISE

„Queen Elizabeth 2“ sagt Goodbye

Cunard Line bietet Kreuzfahrern die tatsächlich letzte Möglichkeit, noch einmal auf der legendären „Queen Elizabeth 2“ zu reisen, ehe sich das Schiff endgültig verabschiedet und eine zweite Karriere als doch eher zweifelhafte Touristenattraktion beginnt. Für immer festmachen wird die „QE 2“ dann in Dubai. Zur Wahl stehen zwei Reisen ins westliche Mittelmeer und an die Adria (Mai und Juli, ab 2239 Euro) sowie eine Reise nach Kanada und Neuengland (September, ab 2739 Euro) wählen. Auskunft in vielen Reisebüros.

OSTSEE

Costa schickt drei neue Schiffe

Mit drei Schiffen steuert Costa Crociere im kommenden Sommer Ziele in Nordeuropa und im Ostseeraum an. Die „Costa Victoria“ für bis zu 1928 Passagiere ersetzt dabei im Ausgangshafen Kiel die „Costa Classica“ (1302 Passagiere), die zwei Sommer lang dort stationiert war. Angesteuert werden unter anderem Island, Spitzbergen, die Fjorde Norwegens und Ostsee-Metropolen wie Helsinki, Stockholm und Sankt Petersburg. Ähnliche Routen fahren die „Costa Atlantica“ von Amsterdam und die „Costa Mediterranea“ von Kopenhagen aus. Insgesamt stehen nach Angaben von Costa Crociere in Neu-Isenburg 16 Routen und 36 Reisetermine zur Auswahl. Eine Broschüre zu den Touren gibt es in Reisebüros oder im Internet: www.costakreuzfahrten.de

MITTELMEER

„Norwegian Gem“ ab Barcelona

Mit einem nagelneuen Schiff durch das westliche Mittelmeer geht es bei einer Kreuzfahrt mit der „Norwegian Gem“. Eine der ersten Reisen des neuen Flaggschiffs der Norwegian Cruise Line führt im Oktober von Barcelona aus unter anderem nach Sizilien und Rom. Zu dieser Tour bietet der Veranstalter e-hoi.de aus Frankfurt am Main ein Paket mit Flügen ab/bis Deutschland an. Es kostet ab 968 Euro pro Person in der Innenkabine. Auskunft: E-hoi.de, kostenfreie Telefonnummer: 08 00 / 809 05 00, Internet: www.e-hoi.de Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar