Reise : Souvenir von Bord (1)

Eine Kochschürze von der „MSC Splendida“.

von
Schick ist italienisch. Foto: promo
Schick ist italienisch. Foto: promo

Jede Kreuzfahrt geht einmal zu Ende. Was bleibt, ist die Erinnerung – und ein Souvenir aus dem Bordshop. In unserer neuen Serie berichten unsere Autoren, was ihnen gefiel.

Das Tollste an der „MSC Splendida“ ist die Glitzertreppe. Hunderttausende Swarovski-Kristalle funkeln unter den breit geschwungenen, gläsernen Stufen im Innern des Schiffes. Wie oft ist man diese Treppe auf der Mittelmeer-Kreuzfahrt lustvoll hinauf- und hinuntergeschritten? Im Souvenirshop sucht man sie, natürlich im Miniformat, vergebens. Na gut, zu Hause wäre ein Treppchen ohnehin nur ein Staubfänger mehr. Auch die üblichen Andenken wie Brieföffner, Schlüsselanhänger oder Magnete scheiden aus. Was Nützliches soll es sein. Und so landet am Ende der Reise eine Kochschürze im Gepäck. In elegantem Nachtblau mit eingestickter weißer Schiffssilhouette vorne drauf. Das hat was. Die Schürze erinnert an ein köstliches Menü im Gourmet-Restaurant, genossen zwischen Tunis und Civitavecchia. Das kriegt man nicht hin am heimischen Herd, aber mit dieser Schürze lässt sich die Tomatensauce für schlichte Spaghetti allemal professioneller zusammenrühren. Sophia Loren könnte es nicht besser – und die hat die „Splendida“ schließlich im Jahre 2009 getauft. Hella Kaiser

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben