Reise : Strand war gestern

Die „Generation 55 plus“ bucht lieber Rundreisen

Die sogenannten Best Ager sind so mobil und aktiv wie nie. Im Zeitraum von 2005 bis 2010 verzeichneten die Urlaubsreisen der Europäer ab 55 Jahren ein Wachstum von 17 Prozent. Insgesamt hat diese Altersgruppe einen Anteil von mehr als einem Viertel (27 Prozent) an allen Auslandsaufenthalten. Das entspricht rund 78 Millionen Urlaubsreisen. Was die Urlaubsformen angeht, entfernen sich die Best Ager allerdings konstant vom Klischee der klassischen Seniorenreise.

Auch wenn der Strandurlaub europaweit die am meisten gebuchte Urlaubsform ist und sogar weiter an Beliebtheit gewinnt, sind Städtereisen, Kreuzfahrten und Rundreisen in der Gunst der europäischen Reisenden im gesetzten Alter stark gestiegen.

Laut einer Auswertung des World Travel Monitor im Auftrag der ITB Berlin ist der Strandurlaub mit einem Marktanteil von 28 Prozent die absolut bevorzugte Urlaubsart der europäischen Best Ager insgesamt, mit steigender Tendenz. Allein bei den Deutschen dieser Altersklasse hat das Interesse am Strandurlaub mit 3,8 Millionen Reisen im Jahr 2010 stark abgenommen (minus 18 Prozent). Gewinner sind marktanteilsmäßig kleinere Segmente wie gesundheitsorientierter Urlaub mit 0,7 Millionen Reisen (plus 61 Prozent), Kreuzfahrten mit 0,9 Millionen Reisen (plus 64 Prozent), Sporturlaub mit einer Millionen Reisen (plus 53 Prozent) und Städtereisen mit zwei Millionen Reisen (plus 30 Prozent).

In Großbritannien hat weiter der Strandurlaub als beliebteste Urlaubsform die Nase vorn. Bei den Franzosen hat die Rundreise in etwa den gleich großen Stellenwert wie Strandurlaub. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben