TIPPS FÜR ÄTHIOPIEN : Kleine Scheine für die Sammelkörbe der Priester parat haben

246010_0_3cfd5cac.jpeg

ANREISE

Alternativ zu Ethiopean Airlines ab Tegel (Zubringer mit Lufthansa) über Frankfurt am Main nach Addis Abeba (rund 1100 Euro) kann man auch mit Egyptair ab Schönefeld über Kairo fliegen (rund 580 Euro).

Deutsche benötigen ein Visum, zu bekommen für 17 Euro bei der Äthiopischen Botschaft, Boothstraße 20 a, 12207 Berlin; Telefon: 030 / 77 20 60

SICHERHEIT

Wie für viele afrikanische Länder spricht das Auswärtige Amt die Empfehlung aus, „besonders umsichtig“ zu sein.

KLEIDUNG

Praktische, gut waschbare Kleidung und Wanderschuhe sind ein Muss. Da man in den Kirchen ohne Schuhe läuft, gehören ein paar dicke Socken ins Gepäck.

GELD

Äthiopische Birr kann man nur im Lande tauschen. Empfehlenswert: kleine Scheine dabei haben für Trinkgelder, Bettler und auch für die Sammelkörbe der Priester. Kreditkarten und Geldautomaten sind praktisch unbekannt.

VERANSTALTER

Eine Gruppenreise erscheint deutlich empfehlenswerter zu sein als ein individueller Trip, da einheimische Guides organisatorisch vieles erleichtern. Meier’s Weltreisen etwa bietet 18 Tage „Äthiopien intensiv“ ab 3449 Euro an, Auskunft im Reisebüro.

Kögel Reisen in Berlin hat eine 15-tägige Rundreise ab 2460 Euro im Programm (Telefon: 030 / 771 30 10).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben