TIPPS FÜR BOSTON : Hoffen auf einen gut gelaunten Immigration Officer

ANREISE

Wer von Berlin aus fliegt, dem bleibt das Umsteigen nicht erspart. Etwa von Tegel aus mit Air France über Paris, im September für weniger als 400 Euro. Alternativ geht es zum Beispiel auch mit KLM via Amsterdam oder mit Icelandair über Reykjavik.

EINREISE

Deutsche Staatsbürger benötigen als Touristen außer dem maschinenlesbaren Reisepass lediglich Geduld und gegebenenfalls starke Nerven, je nachdem, wie der jeweilige Immigration Officer gelaunt ist.

UNTERKUNFT

Die Auswahl an Hotels in allen Preislagen ist groß. Zu empfehlen ist ein Haus, das möglichst zentral gelegen ist. Da Boston überschaubar ist, lassen sich dann alle Sehenswürdigkeiten bestens zu Fuß erreichen. Copley Square Hotel, 47 Huntington Avenue, im Herzen von Boston. Ein kleines, elegantes Hotel. Vier Tage, nur Übernachtung ohne Frühstück im September 380 Euro pro Person im Doppelzimmer. Buchbar in Reisebüros oder direkt beim Veranstalter FTI in München (Telefonnummer: 018 05 / 38 45 00, täglich von 7 bis 24 Uhr, 14 Cent pro Minute aus dem Festnetz).

AUSKUNFT

Tourismusinformation Discover New England, c/o Buss Consulting, Roonstraße 21, 90429 Nürnberg; Telefon: 09 11 / 926 91 12, Mail: busscons@ aol.com, Internet: www.discovernew

england.org

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben