Reise : TIPPS FÜR DAS ÖTZTAL

ANREISE



Mit dem Auto geht es von München zuerst nach Kufstein. Anschließend auf der Inntalautobahn (A 12) über Innsbruck bis zur Abfahrt Ötztal, dann auf der B 186 ins Tal hinein. Die Autobahnen in Österreich sind mautpflichtig.

Der Bahnhof Ötztal am Eingang des Tals liegt an der Bahnstrecke Wien–Zürich und ist von München aus in etwa zwei Stunden zu erreichen. Am Bahnhof fährt ein Bus stündlich ins Tal. Der nächste Flughafen ist Innsbruck, der von Dezember an auch ab Tegel angeflogen wird (Transavia und Tuifly). Von dort gibt es Shuttle-Busse ins Ötztal.



SCHIFOAN

Ganz ohne Brettlrausch geht es für manchen vielleicht doch nicht. Deshalb hier die baren Fakten: Das Tal bietet 350 Pistenkilometer und 186 Loipenkilometer. Dazu gibt es 51 Rodelkilometer und ein ausgedehntes Netz von Winterwanderwegen. Die wichtigsten Orte sind Sölden, Obergurgl-Hochgurgl und Oetz.

Die Wintersaison dauert bis zum 1. Mai. In diesem Zeitraum ist das Gletschergebiet zwischen Sölden und Hochgurgl schneesicher. Im vorderen Teil des Tals bei Oetz beginnt die Saison je nach Schneelage etwa Mitte Dezember und endet etwa Mitte März.

AUSKUNFT

Ötztal Tourismus, Gemeindestraße 4, A-6450 Sölden; Telefon: 00 43 / 572 00, Internet: www.oetztal.com – auf dieser Seite kann man auch Unterkünfte aller Art suchen und buchen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben