TIPPS FÜR DEN OELSBERGSTEIG : Nur für schwindelfreie Wanderer

LAGE

Der Oelsberg erhebt sich am Westufer des Rheins, zwischen Oberwesel und Urbar. Die Landschaft ist stark durch den Weinbau geprägt.

ANREISE

Per Bahn geht es über Dortmund und Koblenz in sechseinhalb Stunden bis zum Bahnhof Oberwesel; von dort rund anderthalb Stunden bis zum Oelsberg.

OELSBERGSTEIG

Der Bergpfad (1,3 km) ist Teil eines sechseinhalb Kilometer langen Rundwegs über Schutzhütte Beulsberg und Günderodehaus. Erforderlich: Wanderschuhe, Schwindelfreiheit, Trinkwasser, normale Kondition und zweieinhalb bis drei Stunden Zeit.

Der Klettersteig eignet sich sowohl für Familien mit Kindern als auch für Sportkletterer, da der Oelsbergsteig an verschiedenen Stellen Varianten des Extremwanderns bietet.

Zugang: Oberweseler Bahnübergang Nord / Koblenzer Straße. Mehr dazu im Internet: sankt-goar-oberwesel. de/tourismus/wandern/klettersteig-oelsberg.htm

FÜHRUNGEN

Jeden Dienstag bis Ende Oktober, um 10 Uhr ab Bahnübergang Nord.

Kosten: zwölf Euro pro Person inklusive Weinprobe. Anmeldung und Details bis montags 17 Uhr bei der Tourist-Info Oberwesel.

AUSKUNFT

Tourist-Info Oberwesel, Telefon: 067 44 / 71 06 24

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben