TIPPS FÜR DEN TRAIL : Spartanische Schutzhütten am Wegesrand

ANREISE

US Airways fliegt nonstop von Frankfurt am Main nach Charlotte, North Carolina. Etwa im März für rund 500 Euro buchbar (www.usairways.com).

Ab Charlotte bietet die Airline einen Anschlussflug bis Asheville an. Von dort aus sind es noch rund 50 Kilometer bis zum Great Smoky Mountains National Park. Mit dem Auto fährt man bis Ashville etwa zweieinhalb Stunden.

UNTERKUNFT

Auf dem Appalachian Trail gibt es sogenannte Shelters. Diese Schutzhütten sind jedoch sehr spartanisch eingerichtet. Etwas abseits vom Trail findet man zahlreiche Motels und B & Bs.

Wer mit dem Auto in den Smokys unterwegs ist und nur Tageswanderungen unternimmt, hat eine größere Auswahl. Im Falling Waters Adventure Resort in Bryson City dürfen Gäste wie die Indianer zelten – allerdings nicht in nordamerikanischen Tipis, sondern in mongolischen Jurten. Dafür sind die großzügigen Zelte mit einem King-Size-Bett und Kühlschrank ausgestattet. Der Preis: ab 80 Dollar pro Nacht. Informationen unter www.fallingwatersresort.com.

Wer auf Komfort und gehobene Küche Wert legt, ist in der Snowbird Mountain Lodge in Robbinsville gut aufgehoben. Das Berghotel ist in der Nähe von vier Wasserfällen gelegen und bietet von seiner Terrasse einen traumhaften Ausblick. Die Zimmer sind mit dunklem Holz verkleidet und in der Luxusvariante mit Kamin und Whirlpool ausgestattet. Die Übernachtung kostet zwischen 180 und 365 Dollar pro Zimmer. Informationen unter www.snowbirdlodge.com

KULTUR

Unter welchen Bedingungen die Siedler in North Carolina lebten und welche Geschichte sie haben, erfahren Gäste im Mountain Farm Museum in Gatlinburg. Unter anderem ist dort eine nachgebaute Farm zu besichtigen, die in Kooperation mit dem National Park Service unterhalten wird. Informationen im Internet unter www.smokiesinformation.org

AUSKUNFT

North Carolina Travel & Tourism, c/o Aviareps Mangum, Sonnenstraße 9, 80331 München; Telefonnummer: 089 / 23 66 21 35, im Internet unter: www.visitnc.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar