TIPPS FÜR DIE ANTARKTIS : Fast alle Außenkabinen haben einen Balkon

DAS REVIER

Kreuzfahrten in die Antarktis finden vornehmlich zum dortigen Sommer, also um die Jahreswende statt. Dann herrschen Tagestemperaturen zwischen minus fünf und zehn Grad.

DAS SCHIFF

Die „L’Austral“ der französischen Reederei Ponant bietet 224 bis 264 Passagiere in 132 Außenkabinen Platz.

139 Crewmitglieder;

Länge: 142, Breite: 18 Meter

Fahrstühle zu allen Decks

Es gibt zwei Restaurants, der Grill bietet abends ein wechselndes, thematisches Dinner. Zur Unterhaltung wird das Standardprogramm mit Vorträgen und Shows geboten, auch eine Bibliothek und ein Spa-/Fitnessbereich sind vorhanden.

Die Außenkabinen, fast alle haben einen Balkon. Die Standardkabine ist 18,5 Quadratmeter groß.

Eine elftägige Reise ab/bis Ushaia kostet im Dezember/Januar ab 4785 Euro.

Die Antarktis wird von mehr als zwei Dutzend Schiffen angesteuert. Mit der „Bremen“ von Hapag-Lloyd beispielsweise gibt es eine 22-tägige Reise ab Montevideo bis Buenos Aires, ab 8785 Euro inklusive der Flüge.

Veranstalter Plantours bietet im kommenden Dezember eine 34-tägige Reise mit der „Hamburg“, ab Teneriffa, bis Ushaia, ab 5599 Euro, inklusive der Flüge.

AUSKUNFT

Vor Kreuzfahrten, die in der Regel sehr beratungsintensiv sind, empfiehlt es sich, ein Reisebüro aufzusuchen. Dort kann man auch klären, ob es sich im jeweiligen Fall lohnt, ein Paket mit oder ohne die notwendigen Flüge zu buchen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben