TIPPS FÜR DIE DOLOMITEN : Hütten für Gourmets

ANREISE

Wer nicht mit dem Auto kommt, muss von Berlin aus eine komplizierte Anreise in Kauf nehmen. Als Flughäfen bieten sich nördlich Innsbruck oder südlich Venedig an. Die nächsten Bahnhöfe sind Bruneck oder Belluno (rund 50 Kilometer). Von dort weiter in die Skigebiete mit Bussen (www.dolomi tibus.it oder www.sad.it). Größere Hotels bieten einen Shuttleservice an.

ÜBERNACHTUNG

Hotel Evaldo (drei Sterne), Arabba, angenehme Zimmer, gute Küche, Saunen und Pool, ab 95 Euro mit Halbpension, Telefonnummer 0039/0436/79109, im Internet: hotel.evaldo@rolmail.net

RESTAURANTS

Venetien ist bekannt für seine ausgezeichnete Küche, die man auch in zahlreichen Hotels der Dolomiten probieren kann. In schönem Ambiente etwa im Festungshotel Al Forte, Arabba (oberhalb des Ortes). Telefonnummer: 0039 / 0436 / 79329, im Internet: www.alforte.com;

Sterneküche wird im Hotel Ciasa Salares, S. Cassiano, Alta Badia (Gadertal) serviert. Doppelzimmer mit Halbpension ab 112 Euro. Das Degustationsmenü (sieben Gänge) des ambitionierten Küchenchefs Claudio Melis schlägt mit 142 Euro zu Buche. Telefon: 0039 / 0471 / 84 94 45, im Internet: www.siriolagroup.it

HÜTTEN

Niedrig sind die Preise auf den Hütten nicht, aber weil es fast überall hervorragend schmeckt, doch preiswert. Mit fantastischer Aussicht speist man am 2900 Meter hohen Sass Pordoi in der Berghütte „Maria“. Sehr empfehlenswert ist auch die „Kaiserhütte“ (Bec de Roces) in Campolongo sowie „La Bocconara“ (Gadertal).

MUSEUM

Beeindruckend ist das Museum des Ersten Weltkriegs auf der Bergstation der Marmolada auf 2950 Meter Höhe.

AUSKUNFT

im Internet: www.arabba.it; www.belle dolomiti.it; www.skicivetta.com; www.dolomitisuperski.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben