TIPPS FÜR DIE INSELN : Bungalows mit Privatstrand

ANREISE

Für den Flug auf die Cookinseln sollte man mit 36 Stunden rechnen. Mit Anschlussflügen aus Deutschland fliegt beispielsweise Air New Zealand täglich ab London-Heathrow nach Los Angeles und von dort weiter nach Rarotonga. Mit rund 1500 Euro muss man wenigstens kalkulieren. EU-Bürger können als Touristen ohne Visagebühren bis zu 31 Tage auf den Cookinseln bleiben.

UNTERKUNFT

Beste Unterkunft auf Atiu sind die Atiu Villas, die auch Abendessen und Frühstück anbieten (ab 105 Euro pro Doppel). Kontakt: Jéanne Humphreys, www.atiutoursaccommodation.com

Hier sind auch mehrstündige Inseltouren mit Marshall Humphreys zu buchen.

Auf Aitutaki ist das Pacific Resort Aitutaki die wohl beste und eine der teuersten Adressen. Alle luxuriösen Bungalows (für zwei Personen) haben einen eigenen Privatstrandabschnitt direkt am Meer. Übernachtung ab 520 Euro. Allerdings: Schnorchelausrüstung ist inklusive, und die sollte unbedingt genutzt werden.

VERANSTALTER

Individualreisen in die Südsee bietet etwa Karawane Reisen in Ludwigsburg an (Telefon: 071 41 / 28 48 50, Internet: www.karawane.de). Ein zwölftägiges „Inselhüpfen“ zum Beispiel kostet inklusive Übernachtung und Inselflügen ab 1570 Euro pro Person im Doppelzimmer.

AUSKUNFT

Cookinseln c/o Conjoint Marketing Group, Telefon: 089 /219 09 65 12, www.cookislands.travel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben