Reise : TIPPS FÜR GLOBETROTTER

VOR DER REISE

Reichlich Vorlauf ist wichtig. Impfungen, Reisepapiere und Ausrüstung (weniger ist mehr, raten Experten) wollen besorgt sein.

Tipps einholen! Dazu eignet sich neben dem Schnuppern in einschlägigen Internetforen vor allem auch der leibhaftige Austausch mit erfahrenen Globetrottern auf deren Treffen, etwa in Berlin (mehr dazu bei Percy Grunwald, Mail: percy907@aol.com) oder auf dem großen Treff der Deutschen Zentrale für Globetrotter (dzg) in Hachenburg/Westerwald vom 25. bis 29. Juni. Mehr dazu im Internet unter www.dzg.com, wo es auch nützliche Reisehandbücher zu erstehen gibt.

FLIEGEN

„Round-the-World-Tickets“ gibt es bei den großen Verbünden der Airlines. Zum Beispiel bei Star Alliance (Lufthansa, Thai, United und andere), One World (British Airways, Qantas, American, Iberia und andere) oder Sky Team (Air France, KLM, Alitalia, Delta und andere).

Der exakte Preis eines „Um-die- Welt-Tickets“ lässt sich wegen unterschiedlicher Steuern und Gebühren erst ermitteln, wenn alle Zwischenstopps feststehen. Daher kommen noch einmal 300 bis 600 Euro zu den Grund-Ticketpreisen hinzu, die in der Economy zwischen rund 2000 und 3000 Euro liegen.

Die Zahl der Zwischenstopps ist meist unerheblich. Allerdings: Start- und Zielland müssen identisch sein, und auch die Himmelsrichtung darf nicht gewechselt werden, weil Pazifik und Atlantik nur jeweils ein Mal überquert werden dürfen. Dringender Rat: Wer selbst kein ausgebuffter Reiseprofi ist, sollte für den Ticketkauf ein Reisebüro seines Vertrauens aufsuchen.

AUSKUNFT

Preisinformation über „RTWs“ auf den Internetseiten der Allianzen oder bei Reisebüros wie www.statravel.de oder www.travel-overland.de, beide auch mit Filialen in Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben