TIPPS FÜR „HANSEATIC“ : Ohne besondere Kleiderordnung

Ausflug in Alaska.
Ausflug in Alaska.Foto: promo, hlkf

DAS SCHIFF

Hapag-Lloyd bezeichnet die „Hanseatic“ als „weltweit einziges Expeditionsschiff mit fünf Sternen“. Das 1983 in Dienst gestellte Schiff bietet Platz für maximal 184 Passagiere, um die sich 125 Mann Besatzung kümmern.

AN BORD

An Bord herrscht eine persönliche und sportlich-elegante Atmosphäre ohne besondere Kleiderordnung. Fachkundige Experten, die Fragen zum Fahrtgebiet beantworten, sind auf jeder Reise dabei. Sie begleiten die Passagiere auch auf Landgängen.

Es gibt einen Fitnessraum, eine Sauna und ein beheizbares Meerwasser-Außenschwimmbecken. Außerdem stehen ein Whirlpool und eine Dampfsauna zur Verfügung, die auf manchen Reisen besonders gut frequentiert werden.

Die Mahlzeiten werden im Restaurant Marco Polo abends bei einer gemeinsamen Tischzeit eingenommen. Unverbindliche Tischplatzwünsche sollten bei der Buchung angegeben werden. Die Tischplatzvergabe erfolgt an Bord. Zum Abendessen steht dann ein fest reservierter Tischplatz bereit. Frühstück und Mittagessen werden in einer offenen Sitzung serviert. Im Bistro Lemaire werden Frühstücks- und Mittagsbüfetts angerichtet.

DIE REISE

Die Fahrt von Nome (Alaska) nach Japan wird auch in diesem Jahr angeboten (8. September bis 1. Oktober). Die Reise wird vom Geophysiker Steffen Graupner begleitet, der die Landschaften in Russlands Osten auf zahlreichen Berg- und Vulkanexpeditionen bereits mehrfach bereist hat. Die 22-tägige Reise ist ab 12 980 Euro in der Zwei-Bett-Außenkabine zu buchen.

AUSKUNFT

In vielen Reisebüros und auf der Webseite von Hapag-Lloyd: hlkf.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar