TIPPS FÜR HELMSTEDT-MARIENBORN : Des Herzogs Uni – prächtig restauriert

Detail am Uniportal
Detail am UniportalFoto: picture-alliance / Uwe Gerig

ANREISE

Wer sich nur Helmstedt anschauen möchte, reist gut mit der Bahn. Die Fahrt dauert rund zwei Stunden, Ticket ab 34 Euro pro Strecke. Wer auch die Umgebung mit Marienborn entdecken will, sollte lieber mit dem Auto kommen, auch wenn Marienborn Haltepunkt an die Regionalbahnstrecke zwischen Magdeburg und Braunschweig ist.

TOUR GRENZENLOS

Die begleitete Fahrt führt zu ehemaligen Grenzeinrichtungen der Region. Besucht werden dabei das Zonengrenz-Museum, das Grenzdenkmal Hötensleben (größte und besterhaltene Grenzanlage in Deutschland) sowie der ehemalige Übergang Helmstedt-Marienborn. Die Fahrt findet an jedem letzten Sonnabend im Monat statt, in diesem Jahr nur noch im Oktober, wieder ab Mai 2011. Dauer: 3,5 Stunden, Preis: zehn Euro pro Person. Infos und Buchung: Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e. V., Kontakt: 053 51 /17 77 77, www.grenzdenkmaeler.de

ZONENGRENZ-MUSEUM Helmstedt, Südertor 6, Telefon: 053 51/121 11 33, Eintritt frei

UNTERKUNFT

Zentral: Parkhotel Helmstedt, Albrechtstraße 1, Telefon:053 51 / 54 48 80, www.parkhotel-helmstedt. de; Doppelzimmer mit Frühstück 70 Euro

AUSKUNFT

Helmstedt, Info am Markt, Markt 7/8, Telefon: 053 51 /39 90 95, www.stadt-helmstedt.de

Förderverein Wallfahrtsort Marienborn, Telefon: 03 94 00 / 30 31, Internet:

www.wallfahrtsort-marien born.de; Führungen können vereinbart werden unter der Telefonnummer: 03 94 00/21 69

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben