TIPPS FÜR KANADA : In Whistler ist die Preisskala nach oben offen

ANREISE

Flüge an die Westküste sind in der Hochsaison teuer. Für weniger als 1100 Euro fanden wir nichts. Wer den langen Flug auf ein Minimum reduzieren und von Berlin aus nur einmal umsteigen möchte: mit KLM über Amsterdam (1334 Euro) oder Lufthansa via Frankfurt am Main (1462 Euro). Günstiger mit Continental über Newark (1150 Euro), doch ungünstige Umsteigezeiten. Preiswerter ab Ende September, etwa mit KLM ab 762 Euro.

UNTERKUNFT

In Whistler ist sommers und winters kurzfristig kaum eine bezahlbare Herberge zu finden. Wer lange im Voraus plant, muss für eine Ferienwohnung (vier Personen) rund 200 kanadische Dollar, etwa 140 Euro, pro Tag einplanen. Nach oben ist die Preisskala weit geöffnet (Internet: www.whistler.com).

Günstigere Unterkünfte gibt es zwischen Vancouver und Whistler, etwa in Squamish im Sea-to-Sky-Hotel, wo das Doppelzimmer ab 89 Dollar kostet.

AKTIVITÄTEN

Kaum etwas, was man in Whistler nicht unternehmen kann. Die Freizeitindustrie zieht hier gerade im Sommer alle Register. Mountainbiking, Reiten, Golfen, Tennis, Angeln, Wandern, Bergsteigen und manches mehr.

AUSKUNFT

Informationsmaterial bei: Lange Touristik Dienst, Postfach 200 247, 63469 Maintal; E-Mail: canada-info@t-online. de; Telefon: 018 05 / 52 62 32 (0,14 Euro pro Minute).

0 Kommentare

Neuester Kommentar