TIPPS FÜR LAS VEGAS : Die Dollarschwäche macht Komfort erschwinglich

ANREISE

Beispielsweise mit Continental ab Tegel über New York ab rund 800 Euro.



UNTERKUNFT

Die Stadt leidet derzeit unter der Konjunkturkrise in den USA. Immerhin müssen gut 136 000 Hotelzimmer gefüllt werden, doch die Besucher strömen nicht mehr. Die Hoffnung auf bessere Zeiten hat Las Vegas jedoch nicht aufgegeben: Die derzeit laufenden Bauprojekte haben ein Volumen von etwa 20 Milliarden Euro, bis 2011 sollen 40 000 Hotelzimmer neu entstehen.

Derzeit kann auch die Dollarschwäche Touristen mit Euros Freude machen: Das komfortable Hotel Mirage etwa bietet Zimmer für weniger als 50 Euro pro Nacht an, die Shows am „Strip“ verschleudern Karten zum halben Preis. Wenn zum geplanten Reisetermin nicht eben ein Großkongress in Las Vegas stattfindet, kann man bedenkenlos ohne Reservierung losfahren.

PAUSCHALEN

Wer sich Flug und Hotel selbst bei einem Internetanbieter „mixen“ will, braucht Geduld. Wir fanden den Flug mit KLM in Verbindung mit vier Nächten im MGM Grand für 988 Euro pro Person im Doppelzimmer. Reisetermin: Mitte September.



AUSKUNFT

Las Vegas Visitors Authority, c/o Aviareps Mangum, Telefon: 089 / 23662130, Internet: www.visitvegas.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben