Tipps für Ostwestfalen : Eine Übersicht

LAGE

Der Kreis Höxter liegt im östlichen Nordrhein-Westfalen, zwischen Hannover und Kassel, Paderborn und Göttingen.

ANREISE

Mit der Bahn von Berlin über Bielefeld oder Göttingen nach Höxter. Mit dem Auto auf der A 2 bis Abfahrt Seesen, weiter die B 64 bis Höxter.

ÜBERNACHTEN
– Gräflicher Park (Bad Driburg, Telefon: 052 53 / 952 30, Internet: www.graeflicher-park.de); Doppelzimmer mit Frühstück ab 74,50 Euro pro Nase. Das Haus ist in eine prachtvolle Parkanlage eingebettet und bietet eine breite Palette an medizinischer Wellness.

– Schloss Gehrden (Brakel, Telefon: 056 48 / 96 32 00, Internet: www.schloss-gehrden.de); Doppelzimmer mit Frühstück ab 43 Euro pro Person. Die ehemalige Benediktinerabtei ist heute eine katholische Bildungsstätte, kann aber auch von Individualreisenden genutzt werden.

ESSEN UND TRINKEN
Ringhotel Germanenhof (Steinheim Sandebeck, Telefon: 052 38 / 989 00, Internet: www.germanenhof.de); internationale Küche mit westfälischen Anmerkungen könnte man das Konzept nennen: Da wird das Cordon bleu in Pumpernickel paniert; die Rösti-Roulade hat eine kräftige Ziegenkäse-Füllung und „Himmel und Äd“ kommt etwas ungewöhnlich als mit Blutwurst gefüllte Ravioli daher.

Wirtshaus am Brunnen (Marienmünster-Vörden, Telefon: 052 76 / 95 22 57, Internet: www.wirtshaus-am-brunnen.de) traditionell: „Potthucke“ Beilage, also Kartoffeln mit Speck und Schmand gebacken etwa zu Schnippelschinken mit Schmand oder zum deftigen Rumpsteak.

AUSKUNFT

Kulturland Kreis Höxter, Corveyer Allee, 37671 Höxter; Telefon: 052 71 / 97 43 23, Internet: www.kulturland.org

www.westfalen-culinarium.de

www.kraeuterzauber.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar