TIPPS FÜR POLEN : Am Drawsko-See beginnen schönste Paddelbootrouten

ANREISE

Ab Berlin mit einem EC über Stettin in fünf Stunden nach Czaplinek. Im Auto auf der A 11 zur Grenze, an Stettin vorbei Richtung Drawsko auf der Route 20, die nach Czaplinek beziehungsweise Siemczyno/Heinrichsdorf führt (rund 270 Kilometer ab Berlin).

UNTERKUNFT

Schloss Heinrichsdorf (Siemczyno 81,

PL-78-551 Siemczyno; Telefonnummer: 00 49 / 157 / 79 06 26 98, Mail:

info@pommern-travel.eu, Internet: www.pommern-travel.eu); moderne Zimmer in den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden; Doppelzimmer mit Frühstück 50 Euro. Abholung am Bahnhof möglich. In Czaplinek gibt es am Drawsko-See Campingplätze, zum Teil mit festen Unterkünften.

Bei Camping „Drawtur“ etwa (Telefon: 00 48 / 94 / 375 54 54, Internet: www.drawtur.com) kostet die Nacht im Zweimannzelt zehn Zloty (umgerechnet 2,50 Euro), eine Hütte für sechs Personen 250 Zloty (rund 60 Euro, plus Energie).

Das Hotel arrangiert Segel- und Kanutouren, bei den Campingplätzen liegt alles vor der Haustür.

AKTIVITÄTEN

Die Pommersche Seenplatte bietet wie Masuren oder Mecklenburg Angeln, Segeln, Kanu- und Radfahren, Wandern und Reiten als vornehmliche Aktivitäten. In Czaplinek findet der Besucher die gesamte Infrastruktur, die dafür sinnvoll ist. Das Tourismusbüro am Markt hat gutes Infomaterial.

Auf dem knapp 19 Quadratkilometer großen Drawsko-See beginnt eine der schönsten Paddelbootrouten der Drawa, einem der saubersten Flüsse Polens. Durch Czaplinek verlaufen fast alle Wanderrouten der Region. Und am Markt gabeln sich auch Radwege, die in alle Richtungen führen.

AUSKUNFT

Polnisches Fremdenverkehrsamt in Berlin, Telefonnummer: 030 / 210 09 20

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben