TIPPS FÜR POLEN : Wohnen an der Oder – im Schatten der St. Hedwigskirche

ANREISE



Mit der Bahn ist Budachow, der Ausgangspunkt der Wanderung, über Kostrzyn (Küstrin) oder Rzepin (Reppen) in zwei bis drei Stunden zu erreichen. Zurück geht es dann von Karpacz (Krummhübel). Unterhalb der Schneekoppe verkehren Busse nach Jelenia Gora (Hirschberg). Von dort aus geht es mit der Bahn über Görlitz und Cottbus zurück nach Berlin.

ÜBERNACHTEN

Krosno Odrzayskie (Krossen an der Oder) im Hotel Odra, direkt am Fluss und im Schatten der St. Hedwigskirche gelegen. Doppelzimmer rund 27 Euro. Telefon: 0048/ 68/ 383 50 32 bzw. –383 62 20; www.hotelodra.pl

Boleslawiec (Bunzlau): Villa Minerva, nah am Marktplatz gelegen. Doppelzimmer rund 36 Euro. Der Hotelier, ein gebürtiger Flame, kennt das Geheimnis gut zubereiteter Miesmuscheln mit Fritten! Telefon: 0048/ 75 732 03 63, Internet: www.boleslawiec.villaminerva.pl

Jelenia Gora (Hirschberg), Hotel Mercure Jelenia Gora, Doppelzimmer ab 44 Euro. Telefon: 0048/ 75 75 49 148, www.mercure.com

Lektüre

„Hier wird das Herz von Sorgen leer. Das Hirschberger Tal um 1800“, Sonderheft zur Ausstellung (2008) „Über den Häuptern der Riesen – Kleists schlesische Reise“, in „Silesia Nova. Vierteljahresschrift für Kultur und Geschichte“, Neisse Verlag, Dresden.

Reiseführer „Polen“, Vis-a-Vis-Verlag, Juni 2011, 20, 95 Euro

AUSKUNFT

Polnisches Fremdenverkehrsamt, Berlin, Telefon: 030/ 21 00 9 20, Internet: www.polen.travel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben