TIPPS FÜR SÜDAFRIKA : Ein Besuch im Mandela Museum gehört zur Pflicht

320485_0_5865bc62.jpg

ANREISE

Ab Tegel über München und Johannesburg nach Port Elizabeth mit South African Airways ab etwa 1200 Euro (Telefon: 069 / 29 98 03 20, Internet: www.flysaa.com); oder ab Schönefeld mit Egypt Air bis Kairo, weiter mit British Airways über Johannesburg nach Port Elizabeth ab 816 Euro.

UNTERKUNFT

The Kelway Hotel (Port Elizabeth, Internet: www.thekelway.co.za). Freundliches Stadthotel mit Drei-Sterne-Komfort am Indischen Ozean. Doppelzimmer mit Frühstück ab 104 Euro.

Hogsback Arminel Hotel (Hogsback, Internet: www.arminelhogsback.co.za). Gemütliches, rustikales Hotel in den Amatola-Bergen. Doppelzimmer mit Halbpension ab 790 Rand, umgerechnet etwa 72 Euro.

SEHENSWERT

Red-Location-Museum, Port Elizabeth, Internet: www.freewebs.com/redlocati onmuseum;

National Arts Festival Grahamstown (20. Juni bis 4. Juli 2010), Internet: www.nationalartsfestival.co.za;

Amathole Museum, King William’s Town, Internet: www.museum.za.net;

Nelson Mandela Museum, Mthatha, Internet: www.mandela-museum.org.za

VERANSTALTER

Literarische Routen buchbar im Reisebüro zum Beispiel bei Gebeco. Die 16-Tage-Reise „Mythen und Legenden Südafrikas“ kostet ab 3295 Euro.

AUSKUNFT

South African Tourism, kostenfreies Servicetelefon: 08 00 / 118 91 18

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben